Neuling und Aquarienanfänger

  • hallo an alle im Forum,

    Möchte mich zuerst mal vorstellen. Mein Name ist Winfried und ich wohne im Nordsaarland in der Gemeinde Marpingen. Der Grund für meine Anmeldung in diesem Forum ist folgender:

    Nach Jahre des Hinausschiebens habe ich mich jetzt endlich durchgerungen mit der Aquaristik anzufangen und dies von Anfang an zu dokumentieren. Warum ich hier bei Tom gelandet bin? Ganz einfach, nach reiflicher Überlegung was ich in meinen ersten Aquarium haben will, habe ich mich für Zwerggarnelen entschieden und nach weiterem Durchsuchen des Internet bin ich bei Tom,s Garnelenshop gelandet.

    Leider habe ich ich meinen ersten Bericht an falscher Stellen gepostet:

    Unter:

    Schnecken, Muscheln, Kranken

    Tipp und Nützliches

    Neues Becken 65l

    Wer Interessiert hat, kann ja dort nachschauen. Würde mich sehr über Meinungen freuen :)

    Liebe Grüße an alle

    Winni

    Anbei noch einmal ein Foto von meinem seit 6,5 Wochen laufendem

    Aquarium noch ohne Tiere.1529319278033620136877.jpg

  • ist hinter dem großem Drachenstein versteckt ! Wollte, wenn Bakterienrasen auf meiner Froschmaulschote weg ist mit 10 Schoko Sakura Zwerggarnelen anfangen. Soll ja ne "Wundergarnele" sein. Will es insgesamt ganz langsam angehen. Danke für dein Lob:*

    bis jetzt noch immer keine Alge und die Pflanzen scheinen auch erst jetzt richtig Fuß gefasst zu haben. Scheint so, daß auch diese eine gewisse Eingewöhnungszeit brauchen. Deshalb meine Devise: Geduld und Abwarten ist das Ah und Oh.

    Auch so, hab heute mal vom Wasserwerk meine Leitunswasserwerte abgefragt:

    Gh: 13,75

    Kh: 2,45

    Ph: 7,54

    Also mittelhartes Wasser. Was meinst du dazu? Bis auf PH eigentlich in Ordnung, oder?

    LG Winni

  • Hallo Winni,

    ja, in der Ruhe liegt die Kraft - und in der Aquaristik bringt Ungeduld meist eh nix. Lieber mal was aussitzen ... :-)


    Für Neocaridinas - also auch die Schoko Sakura - sind die Werte zwar schon fast an der oberen Grenze (GH, pH) aber brauchbar.

    ABER - ich würde mich nicht auf Werte vom Wasserwerk verlassen, sondern selbst mal im Becken die Werte prüfen.

    Du kannst dazu entsprechende Teststreifen kaufen, die Dir GH, KH, pH, NO2, NO3 usw. anzeigen - die sind aber eher mal als Schnelltest brauchbar, da oftmals beim Ablesen ein ziemliches Ratespiel ;-)


    Ich würde Dir entsprechende JBL Tropfentest empfehlen (ggf. den kleinen Testkoffer von Tom) - da fehlt aber glaube ich, die GH drin - müsstest extra kaufen.


    Stimmen die Werte, dann in etwa mit den beschriebenen überein, (besser wäre sie wären bei GH und pH bissel tiefer) sollte es schon passen :-)

  • danke dir. Aber noch habe ich nichts zum Testen, obwohl ich mich schon im Internet ausführlich informiert habe. Dabei bin auf Interessantes gestossen.

    Vielleicht kannst du mir ja weiterhelfen. Allgemein gesagt, auch die Tröpfchentests sind nicht genau. Auch da ist es je nach Lichtverhältnissen ein Ratespiel auf der Farbskala! Jetzt bin ich aber auf eine Seite in Österreich gestossen, die bieten auch ein erschwingliches Fotometer, daß schon auf ihre Tests kalibriert ist, an und zwar für nur 99€.

    Die Adresse ist: Wasserpantscher.at

    Könntest du mal googeln und mir sagen, was du davon hältst? Guck dir mal den Nitrittest an, der beginn bereits bei 0,01. Danke im vorraus:)

  • Ich sag mal so - bestimmt eine feine Sache. Aber nicht ganz billig.

    Neocaridina haben schon ein gewisse Spanne als Haltungsbedingungen.

    Einer der wichtigsten Werte ist eigentlich der pH Wert - stimmt der passen meist auch die Härtegrade.

    Wichtig ist den pH Wert auch im Wechselwasser zu prüfen (vorallem bei Osmose, aber auch Leitungswasser kann STARK schwanken - ich spreche aus Erfahrung - halte derzeit alle Garnelen auf osmosewasser)

  • richtig. Deshalb habe ich ja auf meinem Bodenfilter zuerst Proscape Volcano Mineral und dann Shirakura Red Bee Sand. Der senkt ja laut Beschreibung den PH-wert. Aber zuerst mal müssen, ich weiß. Nur mit was, da bin ich mir noch unschlüssig.:whistling:

  • will mal nen kleinen Zwischenbericht abgeben. Habe heute meine Tröpfchenwassertests bekommen und gleich gemessen.

    Aquariumwasser 3 Tage nach Wasserwechsel:

    ph 6,8

    Kh 6

    Gh 12

    Nitrittest 0,02

    Habe noch Nitrat und Phosphattest.

    Aber noch nicht gemacht. Alle Pflanzen wachsen sehr gut bis auf Glossostigma elatinoides. Deswegen habe ich mir noch Mirisilea hirsuta als Bodendecker besorgt.

    Auch Algen haben sich entwickelt, aber nur braune Kieselagen, diese aber in Mengen sowohl an den Blätter der Pflanzen als auch am Boden und den Scheiben.

    Nun hab ich die Frage der Fragen:

    Ist mein Becken reif für die ersten Tiere?

    Habe vor neben 10 Schoko Sakura Zwerggarnelen noch 4 Napfschnecken

    als Erstbesatz einzubringen.

    Ach so CO2 ist laut Tabelle ausreichend, also im grünen Bereich

    25-30.

    Brauche ich wegen den Kieselalgen noch einen Silikattest für mein Leitungswasser?

    Grüne Algen sind keine vorhanden.

    Anbei noch 2 Fotos.1530718155944-1940019545.jpg

    1530718234052-7225948.jpg

  • Hallo Winni,

    ich komme mit Deinen gemessenen Wasserwerten leider nicht ganz ins Reine - KH 6 und pH 6,8 passen für mich nicht richtig zusammen.

    Wenn ich mein Osmosewasser aufsalze bin ich ab etwa KH 2,5 schon im neutralen Bereich - also über 7.

    Kann schon sein, das Dein Bodengrund den pH bissel runterschraubt - da musste meines Wissens aber auch die KH sinken.

    Ebenso hast Du recht viel Co2 mit 25-30 - ich dünge kein CO2, aber war nicht 20 der optimale Wert? Auch das kann den pH Wert bringen.

    Ich würde ggf.. nochmals prüfen.

    Silikate und die dadurch aufkommenden Kieselalgen sind nicht schön, ein Silikat-Test würde Dir bestimmt hohe Werte zeigen .... aber was dann - der JBL-Test geht nur bis 6 (der war bei meinem Leitungswasser erreicht) ... Mein Fazit: Osmoseanlage+ MBHF

    ... muss aber jeder für sich wissen

  • kann sein, daß der Kh auch nur 5 ist, da ich bei bei der Meinung sehr aufgeregt war und mich verzählt habe, dasselbe auch bei Gh könnte auch auch 11 sein. werde morgen nochmal müssen eben auch das Leitungswasser. Wollte halt ausprobieren ob es so geht mit möglichst wenig Technik und ohne jedes Zusatzmittel, quasi wie in der Natur, da ja ein Aquarium quasi ein Minibiotop darstellt beziehungsweise in meiner Auffassung darstellen soll.

    Selbstverständlich werde ich umstellen, wenn dies soo nicht klappt.

    Danke dir für deinen Rat

    LG WINNI

  • Du kannst GH und KH auch genauer messen - einfach die zu testende Wassermenge von 5ml auf 10ml verdoppeln.


    Dann zählt jeder Tropfen der Testflüssigkeit nur 0,5 Einheiten und Du bekommst ein genaueres Ergebnis (ist aber nicht bei jeder Messung notwendig, da Du dabei die Testreagenz sonst zu schnell verbrauchst)

  • danke für den Tip. habe nun auch Nitrat und Phosphat gemessen.

    Nitrat 10

    PO4. O,1

    Habe nun auch den Weg des Leitungswasser von der Straße bis zum Wasserhahn erforscht. Von der Straße bis ins Haus hat unser Wasserwerk vor drei Jahre eine moderne flexible Kunststoffleitung verlegt. Danach folgt ein extra montierter Leitungswasserfilter, der bereits vorhandene Schadstoffe herausfiltern soll. Den soll man alle 2 Monate durchspülen, indem man einen Eimer Wasser herauslaufen läßt. Danach folgt das Hauptwasserrohr und dies war meine Überraschung: Es ist ein Eisenrohr. Aus diesem entnehme ich mein Leitungswasser für das Aquarium. Vielleicht ist es ja auch für den einen oder von euch hilfreich, mal den Weg des Wasser bis zum Wasserhahn zu erforschen, insbesondere wenn man Leitungswasser im Aquarium verwendet.

    Gruß Winni

  • hallo an alle

    Kleines update

    So wie es aussieht, ist mir ein perfekter Aquaristikstart gelungen. Nicht nur, das die Werte in Ordnung und stabil sind, der Bakterienrasen sogut wie weg ist und die Kieselalgen auf dem Rückzug sind, nein das Wasser ist nach wie vor glasklar. Grünalgen Fehlanzeige.

    Vor drei Tagen zogen inzwischen 11 Schokos und 4 ANS ein und waren nach 4 Stunden Wassereingewöhnungszeit von Anfang an sehr agil. Und dies auch tagsüber, wenn Licht an ist. Nur eine ANS zieht die Dunkelheit vor. Da anscheinend Kieselalgen sowohl bei den Garnelen als auch bei den Napfis als Futter sehr begehrt sind, habe ich erst einmal life gefüttert.

    Ich habe hier in dem Forum in der Zwischenzeit vielen Beträge gelesen und mir ist aufgefallen, das es fast keine gibt, in denen beschrieben wird, wenn es "sehr gut" läuft.

    Also versuche ich es.

    Anbei noch ein paar Bilder1531413259892-599767162.jpg

    1531413343324-1334925012.jpg

    1531413385907-1723997127.jpg

  • .Ich habe hier in dem Forum in der Zwischenzeit vielen Beträge gelesen und mir ist aufgefallen, das es fast keine gibt, in denen beschrieben wird, wenn es "sehr gut" läuft.

    Dabei liest sich das viel schöner :-).

    Dein becken gefällt mir. So eine schicke "Straße" würde bei mr leider nicht "halten", irgendwie schaffe ich keinen Wasserwechsel, ohne den Bodengrund anschließend wieder "glattzubügeln". :D


    Ich bin auch aus'm S-Land (Neunkirchen/Saar), wohne aber schon 16 Jahre in BaWü mit kurzem Bayern-Abstecher.

    --------------------------------------------

    Liebe Grüße,

    Miri

  • guten morgen,

    Da meine ANS und Schokos heute einwöchiges feiern, ein paar Beobachtungen. Wie jeder Aquarienanfänger vergeht auch bei mir keine Stunde, in der ich nicht einen Blick ins Becken werfe. Oft sitzt ich auch davor und starre hinein auf der Suche nach den Tierchen.

    Habe jetzt auch zum 2. Mal die Wasserwerte gemessen, diesmal aber langsam, PH 6,9 GH 10,5 KH 4,5 - 5

    CO2 20

    Das Licht ist 10 Stunden an von 9h - 19h. Wassertemperatur nach WW

    21 Grad danach bei den jetzigen Außentemperaturen steigend bis 24.

    Die ANS sind jetzt tagsüber verschwunden, bzw. rühren Sicht nicht vom Fleck. Ab ca 18h beginnt das Schneckenschlecken, und dies mit teilweise atemberaubenden Turnübungen z. B. auf dem Düsenstrahlrohr oder am großen Drachenstein kopfüber am Anubisblatt hängend. Nur die Kleinste will nicht und hängt seit 1,5 Tagen am Sodalithstein. Mache mir aber keine Sorgen, hat halt keine Lust und ist vollgefressen.

    Außerdem entdeckte ich ein winziges weißes Etwas, das in irrer Geschwindigkeit den Drachenfels rauf und runter flitzte, tippe auf Wasserfloh?

    Die Schokos sind glaube ich auch noch alle da, aber meine Versuche sie zu zählen, sind kläglich gescheitert.

    Also beschränke ich mich darauf die Kleinste zu suchen, da ich glaube, wenn ich diese sehe, geht es auch den anderen gut. ob schon eine Schwanger dabei, weiß ich nicht so genau. Beobachten konnte ich allerdings bei einer, das sie mit den Hinterbeinen so einen weißes Etwas aus dem Bauch zog, darauf rumfummelte und dann wieder zurückschob und das mehrfach. Ansonsten sie meine Schokos auch tagsüber sehr aktiv, die Größeren lassen sich schon mal durch die Strömung treiben oder grasen kopfüber am Düsenstrahlrohr sitzend. Die Kleineren kann man besser beobachten, sie sind rotzfrech und oft im Vordergrund zu sehen.

    Fütterung findet alles 2 Tage mit life statt, hokkaido habe ich ausprobiert, war aber für alle uninteressant. Ist wahrscheinlich noch genug anderes Leckeres im Becken.

    So dies wars für heute. Ich hoffe ihr habe Spaß bei Lesen.

    LG Winni