pwnano Mitten im Leben

  • Männlich
  • 55
  • aus Dresden
  • Mitglied seit 4. Mai 2016
Beiträge
3.418
Bilder
57
Videos
2
Karteneintrag
ja
Erhaltene Likes
1.967
Punkte
20.848
Profil-Aufrufe
6.688
  • Hallo Peter,

    irgendwo hatte ich mitbekommen, dass du für deine Raubschnecken gerne Futter hättest. Ich habe aktuell wirklich zu viele Schnecken und würde sie gerne loswerden. Aktuell ist es eigentlich zu kalt, aber würde das mit einem Heatpack von Tom funktionieren? Kostet ja nicht die Welt und ich muss sowieso noch ein paar Sachen bestellen...

    LG, Birgit

    • Mit einem Heatpack könnte es passen- die funktionieren aber nur, wenn Luft rankommt - ich hab da im ersand auch keine Ahnung - Tom schickt ja immer in Styroporboxen, Heatpacks und Löchern in der Styroporbox.

      Einfach so in einem geschlossenen Karton funktionieren die glaube ich nicht.

      Ja - ich brauch immer wieder was für meine Räuberbande - - trotz Zuchtbecken.

      Ich glaube aber es ist derzeit viel zu kalt - bekomme ja auch meine garnelen nicht von Tom.

    • Einen ganz kleinen Karton hätte ich. Da noch Styrophor reinzupacken wäre vermutlich auch nicht schwer. Vielleicht gehen sogar Styro-Chips. Ich habe eher Bedenken, dass es mit dem Heatpack zu warm werden könnte? 🤔

    • Hallo Peter,

      ab welcher Menge macht es eigentlich Sinn, die Schneckies zu verschicken? Habe jetzt mal mit einer Futterfalle für meine Begriffe "jede Menge Schnecken" rausgefangen, aber ich weiß nicht, ob sich ein Versand lohnt, daher meine Frage. Ich schätze mal, dass das so eine Handvoll Schnecken sein könnten...

      Liebe Grüße

      Birgit

    • Lieb von Dir :-) ich denke so bei 100 Schnecken sollte sich das lohnen, wenn's Dir nicht zuviel Arbeit macht ... wenn es nur nicht Nachts noch so kalt wäre ... LG Peter

    • Na ja, gezählt habe ich sie nicht...

      Ich habe mir von Tom ein Heatpack bestellt und mir erklären lassen, wie es funktioniert. Morgen bekomme ich eine Lieferung Garnelen, sodass ich vielleicht auch einen kleineren Styro-Karton habe. Ich weiß halt nicht, wie lange ich die Schnecks in meiner Blumenvase lassen kann... Habe Steine, Hornkraut und Blätter drin, aber ewig wird das vermutlich nicht gutgehen... :-)

      Ich würde sie in eine Tüte mit etwas Wasser und Hornkraut verpacken und ganz normalen Versand wählen. Wenn die Post nicht schläft, sollte das gehen, denke ich. Was meinst du?

      LG, Birgit

  • Hallo pwnano,

    meine Garnelen werden seit dem einsetzen immer träger was kann das sein?

    MFG Anton

  • Hallo ! Ich habe einen alten Beitrag über Planarien bei euch im Forum gefunden in dem du von der erfolgreichen Behandlung mit Panacur berichtest.
    Ich wollte nun Fragen wie du dosiert hast und in welchem Tagesrythmus, bzw Konzentration du Panacur ins Wasser gegeben hast? Und wie deine Wasserwechsel aussahen (nach wie viel Tagen etc)
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen, da ich momentan mit den Biestern kämpfe!
    LG Heiko :)

    • Hallo Heiko,

      puh, das ist schon eine Weile her -musste selbst erst suchen ... hier ist der Ablauf beschrieben:

      Planarien im reinen Schneckenbecken (Raubschnecken) ...


      ... Wie beschrieben, mein Becken war nur mit Schnecken besetzt (Garnelen sollten mit Panacur keine Probleme haben) - Achtung, beachte mein Becken war nur 20x20x20cm ... netto ca. 5l !


      Man sagt 1ml 10% Panacursuspension auf 100l Wasser.

      ... sind also 0,1ml auf 10l (ich hatte für mich 0,05ml errechnet)


      Nun musst Du aufpassen welche Suspension der Tierarzt hat - meine hatte nur 2,5%ige. Also folglich die 4fache Menge.


      Die errechnete Menge auf Deine Beckengröße lässt Du Dir vom Tierarzt gleich 2x auf je eine Spritze aufziehen - das machen die sehr genau! Unbedingt 2 Spritzen aufziehen lassen - Du musst die Prozedur nach 14 Tagen wiederholen!


      Also die erste Ladung am Tag X ins Becken verteilen - WICHTIG !!! Alle Großschnecken (Napfschnecken, Rennschnecken, Pianos etc.) UNBEDINGT aus dem Becken nehmen! PHS,QBS und TDS überleben die Prozedur - siehe mein Beitrag.

      Die grossen Schnecken dürfen mehrere Monate nicht zurück ins mit panacur behandelte Becken!


      Die Planarien sterben nicht sofort - sie verhungern, da sie vom Panacur innerlich geschädigt werden.


      Nach ca. 5 Tagen machst Du einen großen Wasserwechsel! Fast alle Planarien sollten jetzt tot sein - ABER deren Eier nicht !


      Also am Tag X+14 die 2. Runde (deshalb 2 Spritzen mit gleicher Menge) ... in der Zwischenzeit sollten aus noch im Becken befindlichen Eieren Jungplanarien geschlüpft sein (diese sind noch nicht geschlechtsreif) und werden in der 2. Runde gekillt.

      Wieder 5 Tage später Wasserwechsel.


      Jetzt sollte Ruhe sein - beachte aber, das Panacur noch überall im Bodengrund sein kann - das ist auch der Grund, warum nach einer Panacurbehandlung keine "Großschnecken" ins Becken zurück dürfen.


      Ich wünsche Dir viel Erfolg !

    • STOPP -BITTE LIES DEINEN BEITRAG IM FORUM - DU HAST KEINE PLANARIEN !

  • Hallo!Kann ich die Mineral Balls 10 Stk auch ohne Osmosewasser benutzen!LG Silke

    • Hallo Silke, wie Tom schon schreibt, sind die Mineral Balls dafür gedacht kontinuierlich Mineralien über eine langen Zeitraum (bis zum Zerfall) abzugeben. Das tun sie am intensivsten bei pH Werten unter 7, ich selbst habe in meinen Becken pH 7,2 und die Balls trotzdem drin - die Garnelen und Schnecken sitzen sehr oft drauf und holen sich ihren Anteil. Bei Nicht- Osmosewasser gilt im Prinzip das Gleiche - über pH 7 werden kaum Stoffe ans Wasser abgegeben, aber die Tiere nutzen es. Meine Meinung!

    • Dann bestell ich sie mir das nächste Mal mit.Ich habe einen ph Wert von 7,1.Mir geht es hauptsächlich um die Garnelen.Mein Becken hat 54 L.Soll ich da alle 10 reingeben oder doch nur 7?Wenn man jetzt Pflanzen und Deko dazu rechnet,gehen ja auch Liter verloren.Die härten aber nicht auf,oder?Sorry,wenn ich so viele Fragen stelle.

    • Also Tom empfiehl ja auf ein 54er alle 10 - abzüglich Einrichtung (so genau muss man das ja nicht nehmen) - 8 tuns auch. Eine messbare Aufhärtung konnte ich nicht feststellen. Außerdem find ich sie sogar dekorativ. (Habe aber auch erst vor kurzem nochmal nachgelesen - die ziehen ja auch im gewissen Maße Schadstoffe aus dem Wasser. Dazu gehören aber auch NO3 und PO4 - sollte man bei der Düngung beachten, das da was "verschwinden" kann.

    • Übrigens - wie bist Du eigentlich auf die Idee mit der Pinnwand Benachrichtigung gekommen. Hatte ich noch nie benutzt oder wurde auch noch nie genutzt. Wenn persönlich nutze ich die "Konversation" - da liest keiner mit. ;-)

    • Ganz lieben Dank!

  • Hallo!Ich wende mich mal an Dich!Ich habe vor 8 Wochen die letzte Flubenol Anwendung gehabt.Mein Händler sagte damals,WW reichen ich bräuchte keine Aktivkohle.Am Donnerstag kamen aus Tom`s Shop Geweihschnecken.Sie waren erst munter unterwegs,was mich sehr gefreut hat.Seit Freitag saßen sie nur im Kies.Bewegten sich kaum.Hab sie jetzt rausgenommen und erst einmal mit einem Wallnussbaumblatt in einem Glas gesetzt.Meinst du ,es macht noch Sinn,Aktivkohle in den Innenfilter zu packen.Die Wasserwerte sind in Ordnung.Es muss ja an irgendetwas liegen.Damals meine alten Schnecken waren immer gut unterwegs.

    • LG,Silke. :))

    • Hallo Silke, ich bin kein Schneckenexperte! Erstmal - neue Schnecken verhalten sich nach dem Einsetzen oft SEHR ruhig. Ich hatte damals 2 meiner ANS 1 Woche nicht mehr gesehen - eingegraben. Ich bin bisher in der für mich glücklichen Lage noch nie irgendwelche harten Medikamente einsetzen zu müssen. Daher kann ich nur mutmaßen. Klar - Rückstände können sich auch im Bodengrund absetzen und LANGE halten. MACH'S DOCH - häng für 3-4 Tage Kohle rein ... aber nimm sie dann wieder raus (hättest Du gleich machen sollen .... Fachhandel :-( ). Im Forum würde ich aber auch fragen - da gibts viele, die Medikamente schon eingesetzt haben. Lass die Geweihschnecken so lange die Kohle drin ist noch draussen . Würde ich so machen. Viel Erfolg!

    • Ganz lieben Dank!