Beiträge von Neb_On

    Hallöchen,

    Hier nochmal ein Update über den aktuellen Stand des Zuchtversuches.

    Die Larven schwimmen und treiben durchs Becken. Fressen tun sie auch... Es scheint zu funktionieren.


    Die Larven sind nun 14 Tage alt.

    Ich hatte gut 20 Grad. Hat auch dementsprechen länger gedauert die Entwicklung der Larven. Bin gespannt wie es bei 25 Grad läuft.


    Grüße Tobi

    Da das Becken in einem unbeheizten Kellerraum steht, hatte ich auch einen Zeitstab eingesetzt. Auch das die Damen keinen grossen Temperatursprung haben (Aq im Zimmer hat 24 Grad / unbeheiztem Kellerraum <20 Grad).

    Dazu stand auch auf dem Meersalz dass das Wasser ca. 25 Grad haben sollte...


    Ich gebe hier ab und an Mal den aktuellen Stand durch. Bin ja erst bei Tag 3 (von bis zu 40 Tage). Bin aber guter Dinge und Recht zuversichtlich dass es klappt.

    Die Larven sind erst 3,5 Tage alt und es scheint ihnen gut zu gehen. Sie fressen das Plankton und gehen auch schon an den Aufwuchs.

    Das sieht dann so aus, als würden sie an der Scheibe kleben.


    Anbei Mal kurzes Video von heute Abend klick


    Man sieht schön, wie sie durch das Wasser treiben. Die ein oder andere zuckt, was darauf hinweist dass sie frisst.

    mhhh.... dann muss ich gleich nochmal nachschauen.

    Im Wasser treiben schon noch einige rum, aber das gros hängt an den Scheiben.


    Als Orientierungslicht, habe ich ein Nachtlicht von meinen Kids genommen.

    Ja, hab heute morgen den rest aufgesalzen.

    Bin jetzt bei den 25 g/ L --> 1 Kg Salz auf 40 L.


    Auch habe ich noch "Notlicht" zur Orientierung noch eingerichtet.


    Momentan halten sich sehr viele Larven an der Beckenscheibe auf. Sie "kleben" wörtlich dran. Ein paar treiben auch noch durchsbecken.


    Gestern Abend hab ich mal mit 5 ml Plankton gefüttert. Man soll tgl. zw. 10 - 30 ml / 100L füttern. Dies bezieht sich bspw. auf Korallen....

    Heute morgen habe ich dann ebenfalls nochmal Plankton (10 ml) gefüttert.

    Ich hab mich heute morgen in der Aquaristik Abteilung des Zoofachhandel wie folgt eingedeckt:


    - Meersalz

    - flüssiges Meerplankton

    - Microzell (wäre das gleiche Produkt wie Liquizell)


    Ich werde heute abend mal etwas Plankton ins Becken geben und sehen was passiert.


    Aufsalzen tue ich in zwei Schritten. Habe gerade die erste "Salzlösung" ins Becken geben. Orientiert hab ich mich an 25 gr / 10L.

    D.h. Ich habe eine Lösung von 5 L mit 125 gr. Salz angerührt. Etwas stehen lassen und diese dann langsam in Becken gegeben.

    Evtl. mache ich heute abend die zweite Runde, dann wäre ich schlussendlich bei 250 gr für 40 L.


    Du hattest ja 25 gr / L. Das wären dann bei mir 1 Kg Salz auf die 40 L. Dann müsste ich dies noch ein paar mal wiederholen.

    Löst du das Salz direkt im Becken auf?


    Nebenbei hab ich mir auch gleich noch einen neues AQ Bestellt :D

    Ich hab 25 Gramm pro Liter genommen. Ein Messgerät brauchst du nicht. Anhand der Wasserhöhe und den Innenmaßen des Beckens kannst du die Litermenge genau aus rechnen. Mach dir nach dem aufsalzen einen Strich auf Wasserhöhe, dann siehst du immer wenn was verdunstes ist und kannst dann mit Süßwasser wieder bis zur Markierung auffüllen. So hälst du den Salzgehalt konstant.

    Hast du Liquizel zum füttern für die Larven ?


    Grüße Tobi

    So war auch mein Plan.


    Nein, Liquizel hab ich nicht.

    Ich war am überlegen ob das Amanoweibchen auch Brackwasser verträgt.

    Nein, nicht in dem Salzgehalt das du brauchst für die Larven.


    Grüße Tobi

    Das wäre der nächste Punkt. Wie viel muss ich denn Aufsalzen und wie kann ich kontrollieren?

    Im Netz finden sich Angaben von 0,1% - 3% (10gr - 300gr Salz / 10L)?


    Ein Messgerät zur Überprüfung der Salinität habe ich leider nicht.

    Danke

    Ich war am überlegen ob das Amanoweibchen auch Brackwasser verträgt. Dann würde ich diese im Becken lassen. Und dann nach der Entlassung separat in einem Behälter wieder an das Süsswasser gewöhnen.


    Jetzt wird morgen das Salz besorgt und dann schaue ich wo die Reise hingeht 🙂😉

    Tach Leute,


    ich wünsche euch noch allen ein Gutes neues Jahr 2022 und hoffe dass Ihr es gut angefangen habt.


    Nun zu meinem Projekt:


    Hi Benni,

    wollt mal fragen ob es etwas neues gibt? Könnte ja schon soweit sein:)


    Grüße

    Tobi

    Tobi, Dir hat es in den Ohren geklingelt.


    Als ich heute morgen das Licht einschaltete war (immer) noch nichts passiert.


    Heute Abend kam ich in den Raum und dachte, was'n jetzt mit dem Wasser los... trüb... voll mit "Schwebeteilchen"...

    aber NEIN... weit gefehlt. Eine der zwei Amanoweibchen hat ihre Larven entlassen. :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Sie hat also nach dem Umzug noch ca. 3,5 Wochen ausgetragen.


    Wenn man diese länger im Wasser treibend beobachtet, sieht man auch schon etwas die Form.

    Bin mal gespannt, wie lange das zweite Weibchen noch trägt.


    Jetzt hab ich ca. 5 Tage Zeit das Wasser auszusalzen.

    Auch habe ich versucht das ganze in ein paar Bildern festzuhalten. Ich hoffe man kann es erkennen.


    IMG_8395_autoscaled.jpg


    IMG_8396_autoscaled.jpg


    IMG_83951_autoscaled.jpg

    habe auch gerade gesehen, dass erste Wildformen durchbrechen.

    Bekommen habe 15 Stk Red Fire... jetzt schwimmt schon Nachwuchs herum der aussieht wie Red Cherry und Red Rilli.


    Duck hatte ja dazu an andere Stelle schon einen Stammbaum der Neocaridina gepostet, den ich hier ebenfalls gerne nochmal anhänge


    IMG_8315_autoscaled.jpg


    IMG_8323_autoscaled.jpg


    IMG_8328_autoscaled.jpg


    IMG_8320_autoscaled.jpg


    IMG_8325_autoscaled.jpg


    Neocaridina_family_tree.jpg

    Buddy-P Danke.


    Der Filter ist ein Tetra EX600 Außenfilter. Die Vorfilterkammer ist von Eheim und vollgestopft mit Filterwatte.

    Betreibe dies schon über ein Jahr so in zwei Becken und konnte bei dem erneuern der Filtermedien bisher keine Garnelen im Vor-/ Außenfilter feststellen.


    Das mit dem Dünger ist halt so ne Sache... ich Messe jeden Tag mehrere Faktoren (ph / kh / NO3 / PO4 / FE / K) und schaue dann ob und wie ich Dünge.

    Nach einem WW (50% und mehr / Wöchentlich) Dünge ich mit Profito einmalig auf (5ml auf 50L) sowie 2 ml Fosfo und 1,5 ml Nitro.

    Fosfo ist nach ca. 3 Std nicht mehr Nachweisbar und das FE aus dem Profito nur noch ganz schwach.


    Aktuell gebe 2x / wöchtenlich Fosfo & Ferro hinzu.

    Die aktuelle Düngung hat recht gut angeschlagen, da doch viele Starkzehrer vorhanden sind (Kleeblatt, Sumpflöffelchen, Vallisnerien), auch der Pogostemon Helferi hat es dankend angenommen und die Buce treibt eifrig Blüten aus.


    ABER um das Biosystem nicht überzustrapazieren, bin ich dabei die Düngung anzupassen.

    Das Thema hatte ich ja schon an andere Stelle gepostet.

    Ich habe das gleiche Aqaurium, aber deines schaut so ganz anders aus als das meinige! Luftig irgendwie. Bin gespannt, wie es wird, wenn die Pflanzen groß werden. :)

    Hi Mintika,


    hier mal ein paar aktuelle Bilder von heute (15.12.2021)... viel Dichter wird es nicht (und will ich auch nicht) ;-)

    Gestern sind noch ein paar Schnecken aus Tom's Quaratänehaltung eingezogen.


    IMG_8312_autoscaled.jpg


    IMG_8316_autoscaled.jpg


    IMG_8314_autoscaled.jpg


    IMG_8317_autoscaled.jpg