Cherax snowden irianto red

  • Hallo,


    nachdem ich mein Garnelenbecken nun endlich im Griff habe, wird es so langsam Zeit, das nächste Projekt in Angriff zu nehmen. ;)
    Aktuell habe ich ein Auge auf die Cherax holthuisi irianto red im Shop geworfen. Natürlich habe ich mir schon mal das exzellente E-Book von Roland besorgt und mich etwas eingelesen.


    Geplant ist es, dass sie in ein Juwel Rio 180 (101cm x 41cm x 50 cm) einziehen werden, das allerdings im Moment noch von fleischfressenden Pflanzen bewohnt wird. ;)
    Tom empfiehlt ein bis zwei adulte Paare ab 80cm Kantenlänge. Allerdings ergibt sich ja früher oder später ein Platzproblem dank Nachwuchs. Da ich nicht unbedingt Abnehmer für den Nachwuchs an der Hand hätte, überlege ich, ob es auch möglich ist, nur gleichgeschlechtliche Tiere zu halten.
    Ist das grundsätzlich zu empfehlen oder ist eine Paarhaltung vorzuziehen?


    Vielen Grüße
    Dominik

  • Eine Frage möchte ich gleich noch hinterher schieben. ;)


    Zwecks Beleuchtung sind aktuell leider noch die Original-Leuchtstoffröhren installiert. Diese werde ich auf jeden Fall gegen LEDs tauschen und habe dabei ein Auge auf die Daytime cluster (siehe hier) geworfen. Da du ja in deinem Buch schreibst, dass die Krebse es eher schummrig mögen und die Bepflanzung auch eher Richtung einfacheren Schwimm-/Aufsitzerpflanzen gehen sollte, denke ich, dass 3-4 Module á 10 Watt ausreichen sollten. Nur bei der Lichtfarbe bin ich noch unschlüssig - angeboten werden 2700K, 5000K und 7000K. Bei meinen anderen Becken habe ich 6500K LEDs im Einsatz.
    Ich tendiere ja zu den 5000K, da mir 7000K doch zu weiß/kühl erscheint. Was meinst du?

  • Uups, Sorry, gerade erst gesehen. Ich habe sechs Stück in 180 l Kein Problem und immer schön, sie zu sehen. Geschlecht ist egal, wenn kein anderes Geschlecht im Becken ist, nimm, was Du gerade bekommst. Weibchen sind oft teurer.

  • Hallo Roland,


    kein Problem. ;)


    Mittlerweile hab ich mich allerdings anders entschieden und bin nun doch wieder bei der Paarhaltung, da ich im Familienkreis nun Abnehmer für eventuellen Nachwuchs habe. Deswegen habe ich bei Tom schon die letzten beiden Pärchen reserviert. ;)
    Bin gerade noch beim Einrichten des Beckens, Bild anbei:


    IMG_20160521_202750.jpg


    Viele Grüße
    Dominik

  • Hallo,


    solange das Becken noch einfährt, hätte ich nochmal eine kurze Frage. Später möchte ich Fächergarnelen zu den Krebsen setzen, da diese ja als sehr friedfertig beschrieben werden. Optisch wäre die Gabun-Riesenfächergarnele mein Favorit, nur bin ich nicht sicher, ob die Endgröße von 14cm nicht dann doch eine Nummer zu groß ist (?). Alternativ käme auch die Molukkenfächergarnele in Frage, da sie doch etwas kleiner bleibt. Welche der beiden wäre sinnvoller?


    Viele Grüße
    Dominik

  • Hallo,


    obwohl mein Cherax sich bisher nicht an den Fächergarnelen vergriffen haben und sie sich aus dem Weg gehen, ist ein Rest-Risiko nicht auszuschließen, dass es zu Übergriffen kommt. Wenn, dann besser die Gabun, meine Molukken waren deutlich aggressiver unterwegs.

  • Hallo,


    ein kleines freudiges Update: Gestern sind die Krebse wohlbehalten und ziemlich munter angekommen. :thumbsup:


    Dank der Anleitung in Roland's Facebookgruppe ging auch die Eingewöhnung und das Umsetzen ohne Probleme vonstatten. Am ersten Tag hab ich die Beleuchtung abgeschaltet, damit sie in Ruhe das Becken erkunden konnten - was sie auch fleißig getan haben. Vor allem die Kletterkünste an der Rückwand wurden erprobt. ;)
    Heute habe ich dann Bio-Erbsen gefüttert, die auch sofort von der Pinzette stibitzt und in einer ruhigen Ecke verspeist worden sind. Alles in allem wunderschöne Tiere, die Farbe ist einfach der Hammer! Soweit ich das mitbekommen habe, stammen ja die Tiere von dir, @Roland, auch dir vielen Dank! :)


    Hier noch zwei Bilder - eins kurz nach der Ankunft bei Kletterübungen und das andere, das ich heute schnell beim Fressen schießen konnte:


    IMG_20160628_085332.jpg IMG_20160629_160215.jpg


    Viele Grüße
    Dominik