Schnecken nach Noplanaria Anwendung

  • Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage zu Schnecken und Noplanaria Anwendung, vielleicht hat jemand Erfahrungswerte.


    Es geht darum, ein Bekannter von mir war heute zu Besuch und hat mir erzählt, dass er Planarien im Aquarium hatte.

    Turmdeckelschnecken hat er im Becken gelassen aber die Geweihschnecken (6 Schnecken) hat er vor der Anwendung rausgenommen.


    Jetzt nach 2 Wochen und mehrfach Wasserwechsel hat er die Geweihschnecken gestern wieder ins Aquarium gesetzt !!
    Nachdem was ich gelesen habe sind 2 Wochen zu früh oder liege ich falsch ?? Können die Schnecken das überleben ?

  • Ich werde nächste Woche mein 25er Becken (13 Wochen nach NoPlanaria) neu aufsetzen und hoffe, dass es funktioniert. Neuer Bodengrund, neues Holz, neues Moos. Aus dem laufenden Becken werden Filter, ein paar Lavasteine und Bucen sowie Süßwassertang übernommen. Die Schnecken waren im 30er (mit Planarien) zwischengelagert und sind seit 2 Wochen im Quarantäne-Eimer. Ich hoffe, dass sie dann nächste Woche umziehen können.

  • Bei einem 25er Becken ist das etwas einfacher, mein Bekannter hat ein 100 x 50 cm Becken voll mit Pflanzen, Garnelen und kleinen Fischen.

    So wie er erzählt hat sind die Garnelen fit.

    Ich glaube daher nicht, dass er das Becken neu macht.

  • Vor 2 Jahren hatte ich mal eine NoPlanaria Kur gemacht und würde es nicht, nie und niemals wieder tun... Bei mir sind alle großen Schnecken (und das waren nicht wenige) gestorben obwohl ich die erst nach 8 Monaten zurück gesetzt habe. Das komplette Becken war mit dem Zeug verseucht und egal wieviele WW ich gemacht hab oder wieviel Kohlefilter ich verschlissen habe, das ging nie raus dieses Gift. Das Becken landete samt Hardscape aufm Müll...

  • Hallo Hans,

    es waren Geweih- Blasen- und Turmdeckelschnecken.
    Ich habe ihn gewarnt weil ich schon öfters gehört habe, dass es lange dauert bis man die Schnecken wieder einsetzen kann.

    Sicherheitshalber habe ich hier nochmal nachgefragt. Ob alle Schnecken das nicht überlebt haben weiß ich nicht.

  • Also die Blasenschnecken müssten die Behandlung überleben. Die Geweihschnecken sicher nicht und bei den TDS hängt es von der Dosierung ab. Manchmal überleben einge, aber meistens leider auch nicht.

    LG Winni

    55l Gemeinschaftsbecken mit blauem selektiertem Nachwuchs aus Schoko Sakura, 7 vietnamesischen Regenbogenkardinälchen, QBS und PHS

    54l Aquarium mit Schoko Sakura + bunter Nachwuchs, 3 ANS, PHS und QBS

    12l Schneckenaquarium mit 5 Helenas (Raubschnecken), QBS und PHS

  • Falls es jmd noch interessiert, habe dieselben Erfahrungen mit panacur gemacht. Garnelen und phs und BS überleben es, aber Fortpflanzung stockt, tds sind erst bei 2. Dosis aus Kies gekrochen und verstorben. Dann habe ich ne Weile danach Becken halb neu aufgesetzt, neuer Sand und Wasser, nur Technik, Pflanzen, Steine übernommen aber nicht extra gespült wegen Bakterien. Ich dachte mir da können höchstens minimal Spuren dran sein. Ausnahmslos alle neritina sind quasi gleichzeitig eingegangen. Clithon ans Zebra, keine Chance. Da hilft kein Ww keine Aktivkohle. Jetzt weiß ich dass dieses Becken nicht für neritina geeignet ist sowie zwei weitere, dort haben die Helenen kein Problem mit panacur gehabt, Krebse auch nicht. Man lernt aus solchen Fehlern. Und man lernt Foren Beiträgen nicht komplett glauben zu schenken. Hatte mich vor Behandlung viel belesen, tds würden nicht beeinflusst und Helenen schon. Auch jetzt bin ich mir nicht 100% sicher ob es Safe für tds ist da mir wohl einige kleine tds eingegangen sind, andere leben noch. Und die alten tds sind wirklich erst bei nachdosieren nach 15 Tagen nach der ersten Behandlung empor gekrochen zum Sterben ;(

  • Das ist schade!


    Es wird dir leider auch nicht mehr helfen, aber für den Fall, dass jemand anderes den Faden ausgräbt:


    PHS haben NoPlanaria bei mir gut überstanden. Babys habe ich bisher (3 Wochen nach Runde 2 und Neu-Aufbau des Beckes) noch nicht gesehen, sie sind aber fortpflanzungstechnisch... aktiv.


    BS haben die Anwendung komplett nicht überlebt. Ich habe mit Feinwaage dosiert, um nicht zu hoch zu kommen, aber nach Runde 2 waren alle weg. Auch die Eier haben nicht überstanden.


    Die Zebra-Apfelschnecken sind für etwas über 2 Wochen in eine kahle Faunabox in die Quarantäne gegangen und teilen sich jetzt mit Nöppis und (neuen) BS ein neues Aquarium (und ich bete so sehr, dass die Äpfel-Quarantäne gereicht hat und es hier keine Planarien gibt)


    TDS, ANS oder andere habe ich (bisher) nicht, darum kann ich dazu nichts sagen.