Fotoaquarien, Makro- und Nahaufnahmen von Zwerggarnelen/Schnecken/Fischen/Mikrofauna

  • Hallöchen,


    gerne, naja, soviel Talent braucht es in der digitalen Fotografie ja nicht mehr. Übung und die Freude an der Sache stehen hier im Fokus :-) Also da kann ich deiner Liebsten nur an Herz legen, mal in einen Fotoladen zu gehen und alle gängigen Kameras mal auszuprobieren. Jeder hat da seine persönlichen Vorzüge, alleine bei der Frage ob mit oder ohne Spiegel, elektrischer/optischer Sucher und natürlich Größe/Ergonomie und Haptik. Das kann man am besten im Fotogeschäft seines Vertrauens testen. Hier kann man auch verschieden Objektivvarianten testen und Brennweiten vergleicehn. Ich nehme ja mal an, Sie sucht die Kamera nicht nur wegen Garnelenmakros :)


    LG gamba

  • Gambaroni

    Ne, die macht das schon länger. :) Primär Landschaft, Tiere (v.a. Vögel) und Fahrräder (viele Fahrräder). Ihre geliebte Spiegelreflex Pentax kommt so langsam an ihre Grenzen. Und jetzt testet und probiert sie rum - auch im Bereich spiegellos. Makro war bisher nur für unbewegte Objekte in ihrem Repertoire, die Garnelen und Schnecken hat sie just als neue Herausforderung für sich entdeckt. Sie hatte kurz eine Aufsatzlinse (oder wie immer das heißt) für Makros, die man auf das Objektiv draufschraubt, war aber nicht überzeugt. Von daher gebe ich gerade alles an Infos weiter. Ich verstehe nämlich nur "knips".

  • Finde ich für ein Handyfoto nicht schlecht.

    _20201206_125352_autoscaled.jpg

    Sony xperia xz1, Zoom, auto, unbearbeitet

    LG Winni

    55l Gemeinschaftsbecken mit blauem selektiertem Nachwuchs aus Schoko Sakura, 7 vietnamesischen Regenbogenkardinälchen, QBS und PHS

    54l Aquarium mit Schoko Sakura + bunter Nachwuchs, 3 ANS, PHS und QBS

    12l Schneckenaquarium mit 5 Helenas (Raubschnecken), QBS und PHS

  • Hallöchen, ich hab den Thread hier zufällig gefunden und kann euch ja mal erzählen wie ich das so mache.....Das Bild mit der Boa hab ich mit folgenden Einstellungen gemacht:

    Kameramodell FUJIFILM X-H1

    Belichtung1/250 s (ist aber relativ, weil der Blitz die Bewegungen einfriert)

    Blende f/9-11

    Brennweite 100mm (100mm Makro Walimex 2.8 - rein manuelles Objektiv)

    ISO-Empfindlichkeit200 (da Fuji nicht kleiner kann), ansonsten möglichst 100

    Blitzleistung (bei mir) 1/8-bis 1/16...kann bei euch abweichen!


    Das Bild von der Blue Bolt habe ich damals mit einer Canon Eos 700D und dem 90mm Tamron Makro gemacht....Die Einstellungen sind aber identisch....


    Meine Garnelen fotografiere ich alle im Hauptbecken....


    Ich benutze einen Speedlight Blitz von Yongnuo den ich entfesselt blitze, daran benutze ich eine Softbox (macht das Blitzlicht weicher) mit Klettverschluss und lege den auf die Abdeckscheibe vom Kallax Becken, möglichst im 45Grad Winkel zur Garnele um Schlagschatten zu vermeiden. Die Kamera immer gerade zum Motiv möglichst nah an der Scheibe halten (Naheinstellgrenze vom Objektiv beachten), nie schräg da sonst eine Verzerrung stattfindet! Am besten ist es wenn die Garnele sich direkt an der Frontscheibe befindet (evtl mit Futter locken), so werden die Bilder schön klar und sauber (von der Schärfe her).....ganz wichtig-immer die Scheibe vorher ordentlich sauber machen! (innen und außen)....Ich könnte natürlich noch näher ran und eine Raynox Vorsatzlinse hab ich auch, aber da ist die Tiefenschärfe so gering das es kaum Sinn macht, außer man will nur die Augen oder die Eier einer Tragenden Dame fotografieren, ich werds aber morgen mal bisschen versuchen ;)

    Nachdem ich die Bilder gemacht hab und mir die besten ausgesucht habe, ziehe ich sie in Photoshop und mache das Fein Tuning.....


    möchte man es in einem Fotobecken machen, dann direkt von oben mit Blitzstativ und größerer Softbox (macht das Blitzlicht noch weicher und es entstehen kaum Glanzlichter im Panzer)


    :thumbsup:

  • Hallöchen, also Winni bat mich darum das ich diese Art zu fotografieren mal erläutere. Vorab muss ich gestehen das ich es mir ein bisschen abgeguckt hab von einem bei FB, ich fragte ihn aber direkt ob er es auch so fotografiert und er meinte nein....also versuche ich mich auf diese Art mal ein bisschen. Es ist mein erstes Bild in dieser Art zu fotografieren, also nicht perfekt und noch ausbaufähig...


    Ich hatte folgenden Aufbau: Ein kleines Fotobecken mit dem Wasser befüllt aus dem Becken woher ich die Garnele raus hab, eine Kunststoff Petrischale, ne Klammer, Blitz und Diffusor von oben.

    Die Garnele in die Petrischale schwimmen lassen, dann die Petrischale mit der Öffnung gegen die Frontscheibe im Fotobecken (alles unter Wasser!) Klammer oben dran zum befestigen der Petrischale an der Frontscheibe....joah Blitz einrichten und los gehts :P der Rest ist dann PS.


    Meine Einstellungen: Iso 200, Blende 11, Belichtungszeit 1/200 (im Grunde aber relativ da der Blitz die Bewegungen einfriert), Blitz auf 1/128,

    LG ;)

  • @Karuso

    Wäre statt Petrischale nicht ein Glas einfacher, das im Becken liegt, knapp vor der Scheibe? Kleiner Spalt reicht ja. Bisschen Pudding an den Rand geschmiert und das Objekt der Begierde steht bereit.

    Auf jeden Fall coole Bilder! :thumbsup:

    Hi, ich danke dir....naja bei Glas hätte ich angst das es von der Klammer rutscht und das Glas auf den Aquariumboden knallt, evtl einen Riss verursacht oder eine Garnele niederstreckt :P, das mit dem Pudding ist an sich schick, aber auf den Bildern würde man den ganzen Staub usw sehen, ein Makro verzeiht keine Faulheit und Nachlässigkeit ;) LG