Milchige Blue Jelly sterben

  • Hallo zusammen,


    meine Blue Jelly sind leider auch einige milchig obwohl ich den Mini-UV-Filter von Aquael drin habe. Wasserwerte sind gut aber trotzdem sind in den letzten 3 wochen 6 Garnelen nach und nach gestorben und ich habe das Gefühl das es weniger werden obwohl ich keine Toten Garnelen finde. Ich bin etwas verzweifelt weil ich nicht weis warum? Liegt es an meiner doofen Mopani Wurzel oder am Deponit-Mix -> ich weis es nicht <- kann auch leider meine geplante Bestellung (Wurzel und GTme Filterschwamm usw.) bei Tom nicht machen weil die Grenzen dicht sind kommen wir nicht nach Deutschland zu unseren Eltern (Versand in die CH wird teuer bei dem Gewicht). Und hier bekomme ich bei dem einzigen Händler der noch offen haben darf wegen dem Lock down nur die Mopani Wurzeln da habe ich ja meine Wurzel bekommen. Meine Stimmung ist auf dem Tiefspunkt dann darf man nicht mehr raus und hat im Aquarium nicht mehr viel zu sehen. Musste meine Osmoseanlage auch hier in der Schweiz bestellen zum doppelt Preis als bei Tom aber nütz ja nichts da ich nicht Arbeiten darf kann ich kein Osmosewasser auf Arbeit holen wie ich es bisher gemacht habe. Da kam die OA heute an und was ist mit der Falschen Membran ;(

  • Hallo Maika,


    ich habe das mal hier hin geschoben, damit Du Deinen eigenen Bereich hast. Den Bodengrund würde ich definitiv austauschen gegen normalen Kies und die Wurzel auch erstmal raus lassen. Ansonsten hilft auch der Fragebogen wie Birgit schrieb.


    Ich weiß, dass die Blue Pearl Probleme machen und die wurden als Blue Jelly verkauft: Blue Pearl Männchen, Körper wird weiss

  • Wie würde das jetzt laufen. Wenn ich den Deponitmix raus nehmen muss ich dann wieder neu einfahren? Ich nehme ja den Boden mit den guten Bakterien raus?


    Ich habe noch eine wichtige Frage an die Profis von euch:


    Gestern kam ja meine Osmoseanlage Osmotech Profi bestellt hatte ich eine GPD100 weil ich einen Flow 200 einsetzten wollte für ein besseres Abwasserverhältnis nun habe ich eine GPD150 geschickt bekommen wo ein Flow 200 nicht empfohlen ist. Ich habe beim Versandhandel reklamiert und der meinte er versteht nicht warum ich die GPD150 zurück geben möchte die wäre doch besser und hat mit dem Flow 250 genau das gleiche Abwasserverhältnis wie die GPD100 mit Flow 200 kann mir das jemand bestätigen? Wäre froh wenn das jemand weis müsste sonst den Austausch der Membran in die Wege leiten brauch die Omsmoseanlge so schnell wie möglich Montag ist WW dran.


    Ich mache den Fragebogen dann muss meinen Mäusen erstmal Frühstück machen.


    Lg Maika

  • Da das Becken ja schon eingelaufen ist, stellt sich der Austausch des Bodengrundes nicht so problematisch dar:


    Garnelen rausfangen, Schnecken soweit gewünscht und möglich absammeln.


    Dann Pflanzen raus und in einem Eimer zwischenlagern. Filter ebenfalls in einen Eimer. Ob mit oder ohne Wasser? Geht beides. Aus meiner Sicht reicht es auch, wenn man ihn feucht hält. So lange dauert die Aktion ja nicht.


    Wasser ablassen, Bodengrund raus, Becken reinigen (Wasser reicht).


    Neuen Bodengrund und Deko einbringen. (Ob man den Kies durchwaschen muss, steht normalerweise drauf.)


    Etwas Wasser einfüllen, dann lassen sich die Pflanzen leichter einsetzen.

    Die Wurzeln der Pflanzen auf 3-4 cm einkürzen und einpflanzen. Filter montieren.


    Vorsichtig Wasser einfüllen: Am Besten alles mit Küchentüchern abdecken und Wasser einlaufen lassen. (Dabei bitte auf die Temperatur achten.) Da wird am Wenigsten aufgewirbelt. Filter starten.


    Ich würde nun flüssige Huminstoffe ins Becken geben und auch noch Microbe Lift Special Blend.


    Dann können die Tierchen ins Becken zurück.


    Die nächsten Tage mal zur Sicherheit auf den Nitritwert schauen und erstmal langsam mit dem Fütter beginnen.


    Viel Erfolg! :)

  • Tolle Anleitung, kettwi :):):thumbup: so würde ich es auch machen. Eine winzige Ausnahme: Ich würde erst den Filter rausholen, dann die Pflanzen. Sobald man die Pflanzen mit den Wurzeln raus zieht, holst du den ganzen Deponit Dünger hoch ins Wasser, besser vorher den Filter raus holen, das der das Zeug nicht einlagert/ in den schwamm zieht. Und ich würde den Filter in einen Eimer mit Aquariumwasser parallel weiter laufen lassen, sicher ist sicher. ;)


    Den Kies müsstest du oft und sehr sauber durchwaschen, damit der Deponit Dünger raus ist. Ist viel Arbeit.

  • Hallo Gaston

    Danke für den Tipp mit den Pflanzen. Wegen dem Kies den würde aber schon gerne behalten einmal wegen dem Geld was er kostet und dann bin ich nicht so ganz mit der heutigen wegwerfgesellschaft zufrieden. Wie oft müsste ich den ca waschen habe ja jetzt Zeit ohne Ende mit dem Virus ist man ja Zuhause eingesperrt würde mich Mittwoch am Werk machen solange dauert die Lieferung von den Flüssigzusätzen. kettwi ist der

    Dennerle Humin Elixier-Tropenwasser-Aufbereiter Ok? Oder hast du eine andere Empfehlung?


    Mit der Osmoseanlage weis keiner was?


    Liebe Grüsse Maika


  • Mit Osmoseanlagen kenne ich mich leider nicht aus, sorry, da melden sich bestimmt noch andere. :)


    Den Kies würde ich solange waschen, bis das Wasser deutlich klar bleibt. Evtl. nicht den kompletten Kies auf einmal in einem Eimer waschen, sondern die Menge vorher Dritteln oder vierteln. Wenn das so ummantelten Kies ist, dürfte der sauber dann sein. Wenn das jedoch irgendein poriges Zeug ist, dann länger waschen!


    Ich benutze das Liquid Humin+ von Glasgarten und bin zufrieden! Bräunt etwas das Wasser, ist aber nach ein bis zwei Tagen weg (wobei ich persönlich bräunliches Wasser mag ;))

  • Der Deponit Mix, den ich vor 1,5 Jahren in meinem 180 Liter Becken verbaut habe, war feines Pulver mit teils gröberen Bestandteilen. Ich hänge Mal ein Bild an, wo ich im Januar mein altes 180 Liter Becken aufgelöst und durch ein größeres ersetzt habe (das neue ohne dem Dreckszeug!!! Bei jedem Pflanzenwechsel konnte ich damals einen großen Wasserwechsel machen, weil das Wasser jedesmal trüb vom mit hochgezogenen Deponit Mix war!!)

    Das Bild zeigt den Zustand, nachdem ich die Einrichtung (und davor den Filter!) rausgeholt habe. Es war schon eine ziemliche Matsche und komplett mit dem Kies vermischt. 🤔 Wenn ich mir mein Foto von damals nochmal anschaue, bin ich mir nicht ganz sicher, ob man das ganz rausgewaschen bekommt, sind halt auch gröbere Bestandteile im Kies. Da gebe ich der_Duck recht, neuen Kies nehmen wäre deutlich besser und bei unseren nano-becken auch nicht so die Menge.

    Aber ausprobieren kann man es natürlich mit dem auswaschen.

  • Maika Das Dennerle Humin Elixier verwende ich auch und bin sehr zufrieden damit. Es färbt auch kaum.


    Den Filter vorher rausnehmen ist natürlich genauso ok. Ich bin halt davon ausgegangen, dass man die Technik ausschaltet, sobald man am Becken arbeitet.

    Aber so hast du definitiv keinerlei Kontamination. :)


    Ach ja, bei Verwendung von Leitungswasser bitte Wasseraufbereiter verwenden.

  • Hallo Zusammen hier dann mal der ausgefüllte Fragebogen:


    was ich noch dazu sagen muss die ersten 5 Tiere sind in der ersten Woche gestorben 1 mit Häutungsproblemen dann lief es 2 Wochen gut dann starb eine noch. Ich habe 3 Eiertanten im Becken eine davon hat einen Teil der Eier abgestreift aber noch ca 7 Stück zwischen den Schwimmbeinchen. Kann es sein das Anfangs soviele gestorben sind weil ich die Tiere zu früh eingesetzt habe? Jetzt habe ich eher das Problem mir leicht milchigen Blue Jelly und Milchigen Häuten die sollte ja Glasklar sein das sind aber nicht alle einige sind milchig.


    Wie lange läuft das Aquarium schon?


    05.02.2020

    Wie viel Liter Volumen hat das Aquarium?


    Dennerle Nano Cube 60l Nettovolumen ca 52l


    Wenn es kürzer wie 6 Monate läuft, wie lange wurde es zuvor ohne Besatz eingefahren? Wurde während dem einfahren ohne Tiere die Mikrofauna gefüttert? Wenn ja mit was?


    weis nicht mehr ganz genau 4,5 Wochen


    Becken beim Einfahren mit Life Pudding gefüttert.


    Nach dem Sterben der ersten 5 Tiere mit Dennerle Crusta Fit begonnen und EasyLife Filtermedium.


    Leitungswasser im Einsatz? Wie sind die Leitungswasser Werte GH (Gesamthärte), KH (Karbonathärte), Nitrit, Nitrat, Phosphat direkt vom Hahn abgezapft?


    Zur Zeit noch Leitungswasser mit Osmosewasser verschnitten.


    Leitungswasser
    GH12

    KH12

    Nitrit <0,3 (geht nicht besser zu messen der Test zeigt das so als kleinstes an)

    Phosphat kein Test vorhanden


    JBL Testkoffer steht auf dem Einkaufszettel


    Verwenden Sie einen Wasseraufbereiter? Wenn ja welchen?


    Ja Dennerle Nano Wasseraufbereiter


    Verwenden Sie Osmosewasser und wenn ja mit welchem Mineralsalz (Marke) härten Sie auf?


    Ja Verschneide momentan noch mit Osmosewasser wird aber nächste Woche dann zu 100% ersetzt


    GT essentials GH up+ Liquid

    GT essentials KH up Liquid


    Wenn Sie Osmosewasser verwenden: Wie hoch ist der pH Wert im aufgesalzenen Wechselwasser (bevor es ins Aquarium kommt)?

    Habe ich nie gemessen vor dem Aufsalzen 5,5


    Wie sind die Werte GH (Gesamthärte), KH (Karbonathärte), Nitrit, Nitrat, Phosphat im Aquarium?


    GH 7

    KH5-6

    Nitrit <0,3

    Andere Test habe ich nicht


    Mit was messen Sie die Wasserwerte (Tropfentest oder Teststäbchen)?


    Tröpfchentest

    Welcher Filter ist im Einsatz (Marke & Bezeichnung)


    Pat Mini Babygarnelenschwamm


    In welchem Intervall wurde bisher Wasserwechsel gemacht und wie viel Liter?


    50-50-80


    Welchen pH hat ihr Aquariumwasser?


    7.8


    Wie lange (und wie viel) ist es her das vor dem einsetzen neuer Tiere Wasserwechsel gemacht wurde?

    1 Tag vorher 50%


    Welcher Bodengrund wird verwendet?


    Dennerle Garnelenkies


    Wird ein Nährbodengrund verwendet? Wenn ja, welcher?


    Deponit-Mix


    Dekosteine im Aquarium? Welche Sorte/Hersteller?


    Nein


    Plastikdeko im Aquarium?


    Nein


    Holz/Wurzeln im Aquarium? Welche Art/Sorte?


    Mopani Wurzel



    Hund oder Katze im Haushalt die ein Flohhalsband trägt oder mit Floh / Zeckenmittel behandelt wird/wurde?


    Hund ohne Zecken und Flohschutzmittel


    Kürzlich Hund oder Katze vom Nachbar gestreichelt?


    Nein


    Woher stammen die Aquariumpflanzen? Aus lokalem Handel?


    4 Pflanzen Dennerle aus Hornbach oder Zoohandel

    1 Pflanze In Vitro

    2 Moose InVitro

    2 Moosbälle



    Wurden Bundpflanzen eingesetzt? (Das sind Pflanzen ohne Töpfchen wie z.B. Wasserpest)


    Nein


    Kürzlich erst neue Dinge wie Pflanzen, Deko, Schnecken, andere Tiere eingesetzt?


    Nein



    Wird/wurde der Bodengrund abgesaugt mit einem Mulmsauger?


    Ja grob bei jedem WW

    Gründlich beim 80% WW alle 3 Wochen



    Werden die Pflanzen gedüngt? Mit welchem Dünger?


    EasyLife ProFito



    Ein Bild vom Aquarium ist auch oft hilfreich, wenn möglich eines mit anhängen.

  • Erstmal vielen Dank für´s Ausfüllen. :)


    Also das Becken steckt aktuell noch in den Kinderschuhen und hat eine schöne Größe. :thumbup:


    Microfauna wurde gefüttert, das ist gut.


    Osmosewasser mit Leitungswasser verschneiden finde ich ungünstig, da man die Risiken des LW trotzdem im Becken hat. Aber du willst ja auf 100% Osmose gehen und das ist definitiv besser.


    Aus Toms Sicht kann ich zu den Dennerle-Futterartikeln nicht raten, die Qualität scheint wohl nicht so toll zu sein. Wenn du die Nelen mit guten Bakterienprodukten unterstützen willst, empfehle ich dir GT essentials Beta Glucan Immunbooster und/oder GT essentials - Bacillus subtilis

    Nitrit musst du halt mal prüfen, wenn du den JBL Testkoffer hast.


    Bei Osmosewasser entfällt der Wasseraufbereiter dann, klar.


    Deine Salze sind perfekt!

    bitte pH im aufgesalzenen Wechselwasser messen. Der pH Wert sollte nicht unter 6,5 liegen. Ich stelle ihn immer auf den Wert in Becken ein um die Tiere möglichst wenig zu stressen. Dgl. mit der Temperatur.


    GH und KH Werte kann man so lassen, denke ich.


    Sollte mal ein neuer Schwamm anstehen, empfehle ich dir den Stand/Hang-On GTSe Filter - Small Edition Diese Schwämme bieten eine sehr große Besiedelungsfläche für Bakterien und haben eine geniale Standzeit.


    Wasserwechsel passt auch.

    Den pH Wert würde ich auf 6,8 - 7,3 einstellen


    Der Kies wäre ok, Deponit -wie du ja schon weißt- leider nicht.


    Ob die Mopani Wurzel Schwermetalle abgibt, lässt sich schlecht feststellen, im Zweifel mal ohne Wurzel probieren (auch wenn es sehr schade ist). Alternativen finden sich dann schon. (Ich weiß, wovon ich rede. Hab auch 2x umgebaut, weil ich diese Forum damals nicht kannte ;))


    Das Mulm absaugen bitte unbedingt einstellen! Du kannst vorsichtig offensichtlichen Mulm beim Wasserwechsel mit absaugen, aber bitte erstmal nicht. Das sind auch wichtige Bakterien für das Becken und die Nelen. (Becken die zu sauber sind, machen Probleme, weil die Biologie nie richtig in Gang gekommen ist.) Wenn Mulm rumliegt, ist das ein sicheres Zeichen, dass Bakterien fehlen. Helfen kannst du dem Becken mit folgenden Bakterienpräparaten: Microbe-Lift Special Blend und/oder Microbe-Lift Gravel & Substrate Cleaner. Bei meinem mulmigen 60er mache ich gerade eine Kur mit beiden Produkten wechselweise.

    Beim Mulm absaugen holst du auch schnell mal für Garnelen schädliche Stoffe aus den Tiefen des Bodens.


    Der Pflanzendünger passt auch, aber über kurz oder lang wirst du noch Nitrat und Phosphat für einen gesunden Pflanzenwuchs zuführen müssen. (Easy Life Nitro/Fosfo).


    Was den Aquarien gut bekommt sind Huminstoffe, aber das haben wir ja weiter oben schon mal besprochen. :)


    Wie du siehst, hast du schon sehr viel richtig gemacht!


    Das Deponit würde ich unbedingt entfernen, die Wurzel zur Sicherheit. Wenn dir die Wurzel wichtig ist, kannst du sie ja erstmal in einem Eimer mit Wasser aufheben und es nochmal probieren, wenn das Becken läuft.


    Ob und was du an Bakterienpräparaten einsetzen möchtest, ist völlig dir überlassen. Sie sind in jede Fall hilfreich, aber kein Muss.:)

  • Hallo kettwi danke für deine Ausführliche Antwort. Was meinst du mit Dennerle-Futterartikeln ? Füttern tue ich ja mit Pudding.


    Von Dennerle habe ich ja nur den Wasseraufbereiter und das CrustaFit. Ich habe zwar Dennerle Futter da aber das nehmen meine nelen garnicht das liegt den ganzen Tag unberührt da und dann kann ich es aufgequollen wieder raus holen also habe ich es nach 2 versuchen weg gelassen füttere nur noch Pudding da fliegen sie drauf.


    Wegen dem Filter der steht auch schon seit langer Zeit auf meinem Einkaufzettel bei Tom (mit Wurzel, und vielen mehr) geplant war 4.4. nach Dtl zu unseren Eltern zu fahren aber leider kommen wir nicht über die Grenze und der Versand in die Schweiz kosten bei meinen ganzen Sachen ein Heiden Geld das ich einfach nicht noch ausgeben kann im diesem AQ Steck schon soviel Geld das es leider solange warten muss bis wir wieder nach Dtl dürfen. Aber ich beobachte den Schwamm und drücke ihn leicht aus wenn er zu sehr zugesetzt ist.

    Beim Mulmen habe ich kein Mulm weiter raus bekommen aber dachte ich muss doch die Garnelen Kacka absaugen oder nicht? :/


    Das mit dem verschneiden war auch ein bisschen dumm gelaufen wollte die Nelen Anfangs auf Leitungswasser halten wie der wo ich sie her habe aber leider war mein Leitungswasser so Hart,
    das ich was machen musste ich weis schon das es nicht optimal ist aber dachte immer noch besser als ganz in Leitungswasser. Seit gestern bin ich ja stolze Besitzerin einer Osmoseanlage die ich heute Abend dann zum laufen bringen werde erst ohne Membran durchspülen dann Membran rein und dann laufen lassen wie lange sollte man die laufen lassen bis dann gutes Wasser kommt mein Leitwertmessgerät kommt erst nächste Woche.


    Darf ich jetzt Fragen also am Mittwoch möchte ich das Becken ausrümmpeln vom Deponit und gerne auf 100% Osmosewasser umstellen wie mache ich das für die Nellen am besten ich habe die ja dann schon rausgegangen im Eimer und dann befülle ich das AQ mit dem aufgesalzenen Wasser und dann mache ich Huminsäure dazu plus den Special Blend wäre das alles? Und dann lasse ich von dem Aquarimwasser tröpfchenweise Wasser in den Eimer mit den Nelen laufen sehe ich das richtig?


    Die Wurzel ansich ist mir nicht wichtig habe nur keine Alternative Fühlen sich die nelen ohne Wurzel wohl haben ja dann nicht mehr viel zum verstecken :rolleyes:

  • Den Kot der Garnelen veratbeiten dir die Schnecken und Bakterien. Ruhig drin lassen. Für die Abbauprodukte machst du ja die wöchentlichen Wasserwechsel.


    Bei deiner Osmoseanlage kenne ich mich nicht aus, halte dich im Zweifel an die Gebrauchsanweisung.


    So wie du den Wechsel machen willst, klingt das ok für mich.


    Ohne Wurzel geht das schon, sie haben ja noch die Pflanzen. Besser, als wenn die Wurzel vielleicht doch was abgibt und den Nelen schadet. Die Pflanzen vermehren sich ja und dadurch hast du dann auch mehr Versteckmöglichkeiten. Du kannst ja auch irgendwann Steine oder eine andere Wurzel (von Tom) reintun.