Unser erstes Garnelenbecken - eure Eingebung benötigt

  • Hallo zusammen,


    ich bin Sebastian, 37 Jahre alt und möchte gerne mit meiner dreijährigen Tochter Garnelen halten. Ich habe mich in den letzten Wochen ganz grob orientiert und (vor allem durch dieses Forum) verstanden, dass wir uns eher kein Komplettset kaufen wollen. Nun hoffe ich auf eure Eingebung, ob der von mir entwickelte Vorschlag funktionieren könnte oder völliger Unsinn ist:



    Becken: Dennerle Scapers Tank 35l


    Das Becken soll auf ein Sideboard im Wohnzimmer gestellt werden. Ich hatte kurz über ein größeres Becken nachgedacht, allerdings würde dies zu wuchtig im Raum wirken meint die Gattin.



    Licht: WellerGrow30 // Chihiros A401


    Hier bin ich durchs stöbern im Forum drauf gekommen. Alternativ könnten wir auf zwei Aufsetzlampen a 6 Watt nutzen von Aquael.



    Pumpe: Aquael Pat Mini mit Garnelenfilter


    Hier bin ich mir nicht sicher, ob der kleine Filter ausreichend ist oder ich besser auf einen Hängefilter wie den Versamax FZN-1 ausweichen sollte (klappt das mit dem Scapers Tank?)



    Bodengrund: 7kg schwarzer Garnelenkies


    Wir möchten ohne Soil/Nährboden arbeiten - daher auch die "einfachen" Pflanzen. Da würde ich dann mit irgendeinem Flüssigdünger arbeiten wollen.



    Steine: 4kg Lavasteine für eine Landschaft


    Was einfaches und wasserneutrales für den ersten Versuch.



    Pflanzen: Anibuas barteri var. nana auf/zwischen die Steine; Hygrophila für den Hintergrund; Vesicularia montagnei "Christmas" zum auffüllen


    Hier habe ich bewusst einfache Pflanzen gewählt, da ich zusätzlich auch kein CO2 verwenden möchte. Eigentlich würde uns auch noch ein "Bodengras" ganz gut gefallen - hat da jemand einen guten Tipp?



    Unsere Wasserwerte finden sich hier:

    https://www.stadtwerke-herne.d…ranalyse-haltern_2018.pdf



    Der Plan ist nach einigen Wochen Einlaufzeit ein paar Posthornschnecken ins Becken zu bringen und anschließend rote Garnelen. Auf eine Heizung würde ich erstmal verzichten, da wir in der Wohnung immer zwischen 22 - 30 Grad haben (Dachgeschoss mit Flachdach) - da werde ich mich eher mit kühlen beschäftigen.


    Wenn ihr Tipps für uns habt, dann immer her damit :) :thumbsup::thumbsup:

  • Hey, das klingt ganz ähnlich wie unser Projekt hier, nur dass wir den 55l Tank haben und mehr Pflanzen. Meine bald 3jährige ist bisher noch nicht so interessiert aber die 4,5 jährige guckt gerne auch mal länger was die Schnecken so treiben - wenn erstmal viele kleine Krabbler drin flitzen wird es sicher noch viel spannender.


    Ich habe grasartige Zwergnadelsimse drin, die wächst auch super. Die Weller30 habe ich auch und bin sehr zufrieden.

    Der Filter mit Toms Schwamm dran tut hier auch seinen Dienst, warum sollte der nicht reichen? Es gibt genug Platz für die Filterbakterien und die Leistung habe ich minimal eingestellt. Er ist dabei auch sehr leise (ich höre ihn allerdings schon leicht) und lässt sich ganz gut in der Ecke befestigen.

  • Hier mal ein aktuelles Bild. Das Becken läuft jetzt seit 2 Wochen, der Bodendecker vorne rechts ist aber erst ein paar Tage drin. Zuerst hatte ich Elantine Hydropiper, die ist leider eingegangen. Jetzt ist es

    Micranthemum "Monte-carlo", mal sehen ob die besser geht. Aber vorne links die Zwergnadelsimse wächst schon sehr gut.

  • Herzlich Willkommen Seppi,

    man merkt das du dich ausgibieg Informiert hast und das finde ich toll. :thumbsup: Soviel wie ich weiß oder lese ist der 35l Scapers Tank mit einer Abdeckscheibe ausgestattet die geschlossen ist so das kein HangOn paast. Ich finde sowieso einen Schwamm besser da die Garnelen oder Schnecken diesen gerne abweiden. Ich würde einen GT-Filer mit einem PAT-Mini nehmen. Deine ausgewählte Beleuchtung finde ich auch gut da es Aufsatzleuchten sind sie man beim gärtnern im Becken verschieben kann und somit nicht stören. Die 6 Watt Leuchten von Aquarel sind vermute ich mal Aufsteckleuchten oder liege ich da falsch? Für die Einlaufphase würde ich noch schnellwachsende Pflanzen einetzen oder z.b. Froschbiss als Nährstoffzährer gegen Algen.

  • Herzlich Willkommen Seppi

    Viel Spaß hier und einen guten Start in dein neues Hobby. :)


    Zur Filterfrage:

    Ich verwende an meinem 30 er Cube den Versamax 2, weil ich das größere Filtervolumen und die zwei Filterkammern haben wollte. Das Becken betreibe ich ohne Abdeckscheibe. Läuft geräuschlos und ich bin sehr zufrieden. Man hat im Becken mehr Gestaltungsfreiheit. Den Ansaug habe ich mit einem dünngeschnittenen Filterschwamm überzogen, damit keine Garnelen angesaugt werden.


    Den GT Pat Mini (wenn du dich für diesen entscheidest, nimm bitte gleich die besseren Schwämme von Tom: Aquael Pat Mini GTSe) verwende ich im anderen 30 er Cube und im 60 er Becken. Mit dem Filter bin ich ebenfalls sehr zufrieden (ist auch lautlos) und die Garnelen weiden den Filterschwamm mit Begeisterung ab.


    Zum Licht:

    Die Weller hat deutlich weniger Licht als die Chihiros. Letztlich kommt es darauf an, welche Pflanzen du haben möchtest und ob du evtl. mal "Luft nach oben" haben willst. Die Chihiros kannst du dimmen, gasgeben bei der Weller geht nicht. ;)


    Für den Anfang empfehle ich dir in jedem Fall noch, auch schnellwüchsige Pflanzen wie beispielsweise Hornkraut einzusetzen.

    Auch Süßwassertang ist bei den Nelen immer sehr beliebt (nein, nicht schnellwüchsig). Die Allerkleinsten finden darin Schutz und Futter. Je mehr Pflanzen du am Anfang im Becken hast, desto schneller entwickelt es sich biologisch. Auch Schnecken sind sehr hilfreich.


    Die Wasserwerte des Wasserwerks sind Jahreswerte im Mittel und somit wenig hilfreich. Vielleicht kannst du das Wasser in einem Zoogeschäft mal testen lassen?

    Tröpfchentests würde ich in jedem Fall empfehlen: GH, pH, KH, Nitrit und für die Pflanzen Nitrat und Phosphat.


    Pflanzendünger wirst du auch benötigen. Hier empfehle ich Profito, Nitro und Fosfo von Easy Life: Dünger.


    Für die Einfahrphase bestell dir auch noch gleich Garnelenfutter mit, damit kannst du Anfangs die Bakterien anfüttern. Life!

  • Vielen Dank für herzliche Begrüßung :)


    Auf meiner Einkaufsliste stehen jetzt ganz viele zusätzliche Dinge - u.a. ein Wassertestkoffer an den ich in tausend Jahren nicht gedacht hätte...


    Eine Frage zur Gestaltung bzw. Machbarkeit hätte ich aktuell noch - mir gefallen solche Landschaften wie hier in diesem Video sehr. Ist sowas unkritisch für die Tiere oder sollte man eher "flach" bauen wie im Becken von Gesa?

  • Ich konnte grade die wellergrow 30 bestellen, daher geht's nun auch an den Rest. Die LED ist momentan mit 720 Lumen angegeben - würde ca. 20Lumen/l entsprechen. Auf einen Bodendecker wie "Hemianthus callitrichoides" würde ich nach Recherche erstmal verzichten wollen ohne CO2.


    Bei den Pflanzen bin ich mir noch etwas unsicher - hier habe ich mich in Ermangelung an Wissen an diese Tropica "Auswahlhilfe" gehalten in Anlehnung an die Beleuchtung (easy bzw. medium).


    Becken: Dennerle Scapers Tank 35l

    Filter: Innenfilter Stand/Hang-On Filter GTSe25 - Mit Aquael Pat Mini Pumpe

    - Sicherheitsverschluss für GTSe

    - Aquael Düsenstrahlrohr klein

    Bodengrund: Garnelenkies schwarz 0,7 - 1,2 mm - 10 kg

    Steine: Schwarze Lava, 1 kg - Größe ca. 8 - 15 cm x2

    Pflanzen:

    - Eleocharis sp. mini (Zwergnadelsimse) (für den Vordergrund- und Mittelgrund)

    - Ludwigia palustris (Super rot) (für den Hintergrund)

    - Anubias barteri var. nana (Zwergspeerblatt) - (für den Mittelgrund/Steine)

    - Rauhes Hornkraut - Ceratophyllum demersum - (für den Hintergrund)

    - Süsswassertang - Lomariopsis lineata, 100ml


    Dünger:

    - Easy-Life Fosfo - Phosphat Dünger

    - Easy-Life Nitro - Dünger

    - Easy-Life ProFito Universal Pflanzendünger

    - GT essentials - Life!


    Wassertest:

    - JBL Testkoffer Combi Set + NH4


    Wenn das euren Segen bekommt, dann wird es irgendwann in der nächsten Woche weitergehen. Könnte man die Posthornschnecken sofort mitbestellen oder sollte man hier besser warten bis das Becken einige Wochen eingelaufen ist?



    Vielen Dank an alle :)

  • Hallo Seppi,


    ich habe ebenfalls den scapers Tank 35 Liter, der grad neu einläuft. Ich habe den GTSeM Filter von Tom mit der Aquael Pat Mini Pumpe. Ich würde an deiner Stelle noch das Düsenstrahl Rohr und den Stopfen für den Filter bestellen. Dann kannst du den Filter super aufhängen und er ist nicht so lang, so dass die Garnelen sich auch darunter aufhalten können. Das mögen die bei mir ganz gerne. Ich habe ebenfalls die Weller 30. Aber ich habe auch nur anspruchslose Pflanzen, wie Bucen und Moose. Die Pflanzen sind eigentlich alle von Michl`s Neos
    Das Becken läuft jetzt seit 2 Wochen neu ein.
    Ich hänge mal ein Bild ein, damit du die Größe des Filters und die Beleuchtung sehen kannst.
    Viele Grüße

  • Die Aufstellung schaut gut aus und mit dem Düsenstrahlrohr gebe ich SusiQuattro recht. Auch wird der Mini UV-C Klärer gerne verwendet.


    Zur Filterschwamm Länge: Ich nehme gerne den tendenziell größeren und schneide ihn dann auf die für mich passende Länge ab.


    Ich denke schon, dass du die PHS mitbestellen kannst. Allerdings solltest du dann deine Nitritwerte im Auge behalten, damit es den Kleinen nicht schadet.