Mein erstes Becken

  • Hallo zusammen, nachdem ich in dem Vorstellungsbereich von euch schon so super aufgenommen wurde und mir viele Tipps gegeben wurden wollte ich den Bereich nicht weiter zuspammen und hier mein Erstlingswerk vorstellen. Ursprünglich sah mein Becken so aus:


    IMG_20190622_135137.jpg

    Da war unbekannter Kies in eher grober Körnung mit ziemlich vielen Muschel und Schneckengehäuse drin. Nach 24h sind dann auch GH und KH Wert gegenüber dem Leitungswasser angestiegen. Zudem hattet ihr mir gesagt, dass der grobe Kies für die Garnelen insbesondere später für die Babygarnelen zu grob zum umdrehen ist. Zudem habe ich Mooskugeln (bzw. Algenkugeln) mit reingelegt.

    Also haben heute meine Balkonblumen viel Wasser bekommen und den Kies habe ich auch komplett entfernt. - Was mich in der Tat gewundert hat, war, dass der Kies schon leicht unangenehm gerochen hat. Zudem hatten die beiden kleinen Äste Glibber um sich. Der große Stamm aber nicht.

    Nun habe ich erst einmal ganz unten etwas groben Kies eingefüllt und oben drauf schwarzen Garnelenkies von Dennerle gefüllt. Da mir aber nur schwarz zu „langweilig“ ist habe ich eine Schicht Braunen Kies zwischengefüllt und auch ein paar Körner oben drauf.

    Die Mooskugeln habe ich mit echten Moos getauscht. Da kommt aber noch etwas mehr rein. Zusätzlich habe ich etwas mehr Holz ins Becken getan. Ich hoffe, dass es nicht zu viel ist. Was noch kommt ist, das ich den Filter mit Damenstrümpfen Garnelen sicher mache. Zudem kommt ein Mini Oxydator noch ins Becken und natürlich nach dem einlaufen nach und nach Tiere. So sieht nun das Becken aus. (Noch sind ziemlich viele Bläschen an der Wand. Daher sieht man nicht so viel.)

    IMG_20190624_214924.jpgIMG_20190624_214914.jpgIMG_20190624_214928.jpg


    Ich hoffe es gefällt euch und noch wichtiger den Garnelen. Ich hoffe auch, dass die Pflanzen gut anwachsen.

    Nun muss ich mich aber wohl in Geduld üben. Das ist absolut nicht meine Stärke... Aber ich möchte den Tieren ein schönes und gesundes Heim gönnen. Daher werde ich hier einfach noch mehr mitlesen Infos aufsaugen, messen, die Bakterien füttern und meine Vorfreude steigen.

    Ohne eure Hilfe wäre der erste Versuch wohl in die Hose gegangen. Daher bin ich euch allen sehr Dankbar.

    Ich werde ab und wann hier mal ein Update einstellen, - wenn es euch denn interessiert. Falls ihr noch Anregungen oder Kritik habt sauge ich die auf. :-) oder Kritik habt sauge ich die auf. :-)

    Wer glaubt, Humor bestehe darin, sich über andere lustig zu machen, hat Humor nicht verstanden. Um komisch zu sein, muss man sich vor allem selbst zur Disposition stellen. [Loriot]

  • Sorry, habe zu schnell auf absenden geklickt habe es nachträglich eingefügt. Hoffe man erkennt genug.

    Wer glaubt, Humor bestehe darin, sich über andere lustig zu machen, hat Humor nicht verstanden. Um komisch zu sein, muss man sich vor allem selbst zur Disposition stellen. [Loriot]

  • Mir gefällt es sehr, Gratulation:):thumbup:

    Der weiße Glibber auf Holz heißt Bakterienrasen. Er verschwindet normalerweise auch wieder von alleine und ist in der Einfahrphase bei Holz normal. Er bedeutet aber auch, dass die Nitrifikation noch nicht abgeschlossen ist und man sollte, solange er nicht weg ist, noch keine Tiere einsetzen.

    Michl`s Neos , das neue Becken unterscheidet sich hauptsächlich vom Bodengrund her, sonst ist wieder gleich aufgebaut.

    LG Winni

  • Habe mir sowas schon gedacht. Wird ja nun etwas dauern mit dem Einlaufen. Ja. Hauptsächlich ist der Grund neu. Wie gesagt auch etwas mehr Holz zum Klettern und verstecken und Moos zum abgrasen etc. Hätt ja noch gerne etwas Schiefer eingesetzt aber es ist schon recht voll. ;-)

    Macht es eigendlich Sinn auch in der Einlaufphase das Wasser ab und an zu wechseln?

    Wer glaubt, Humor bestehe darin, sich über andere lustig zu machen, hat Humor nicht verstanden. Um komisch zu sein, muss man sich vor allem selbst zur Disposition stellen. [Loriot]

  • Mensch Winni, du bist ja mega schnell im Antworten. Ich habe ja schon das Gefühl eine Antwort zu bekommen, bevor ich die Frage überhaupt komplett eingetipt habe. Danke dir vielmals! So werde ich das dann auch Handhaben!

    Heute sind die Bläschen am Fenster weg, der Schleim um die Hölzer ist größer geworden.

    Hatte mir auch so ein digitales Termometer gekauft. Ich glaube aber das bringe ich zurück. Zeigte mir gestern direkt nach dem Wasssereinbringen 26°C an und heute nun 25,1°C. Zudem steht der Heizstab auf 18°C und der zeigt mir an, das er noch am heizen ist... Werde wohl zur guten bewährten analogen Technik umsteigen. ;-)

    An einer Stelle steigt das Moos auf. Da werde ich wohl was rauflegen oder wie hier im Forum gelesen mit Zahnstochern fixieren.

    Wer glaubt, Humor bestehe darin, sich über andere lustig zu machen, hat Humor nicht verstanden. Um komisch zu sein, muss man sich vor allem selbst zur Disposition stellen. [Loriot]

  • Hallo Grub. bei meinem Digitalthermometer muss ich 5 Grad zurechnen! Deswegen sagte ich ja stell den Heizer erst mal auf 18 Grad ein. Wenn du 20 Grad erreicht hast, im AQ, dann würde ich dies so lassen. Im Sommer wird das Wasser eh wärmer und im Winter bei 20 ist optimal. Wenn du Moos auf Stein oder Wurzel hast kannst dies auch entweder aufbinden oder kleben. ich selbst dachte auch am Anfang mal daran es mit nem Stein zu beschweren und genau dort wo der Stein drauflag wurde das Moos braun.

  • Hallo,


    versteh nicht, wizo eure Heizer (jetzt) überhaupt an, bzw. mit Strom versorgt sind. Bei mir sind die Heizer im Sommer stromlos.


    Ok, wenn die Becken in einem kühlen Keller mit unter 15 Grad stehen, dann macht das Sinn. Aber in einer normalen Wohnung?

    Welchen Sinn hat das?


    Wenn der Stecker gezogen ist, spart man man paar Cent und es besteht keine Gefahr, dass der Heizer Amok läuft.


    Andreas

  • Jetzt mal ehrlich.

    Ich habe überhaupt gar keine Heizung ^^

    Im Sommer muss ich zu sehen, dass ich es sowieso abkühle und im Winter habe ich (Frostbeule) eh die Heizung auf Anschlag.

    und bei meinen beiden Becken (20 +30) heizt sich das automatisch mit.


    Im Winter habe ich immer schöne 23 Grad im Becken

    und im Sommer naja... das ist ein Kampf. Aber habe ja jetzt den Super Tipp mit den Kühlakkus. Genial =)

    Liebe Grüße

    Angel


    20 Liter Becken mit Blue Carbon Rili und Davidi Blue Dream Neocaridina Garnelen

    30 Liter Becken im Aufbau und ohne Besatz.

  • Bei mir kühlt es kaum ab. Selbst wenn ich die Fenster auf habe wenn der Wind kommt.

    Bei uns ist trotz bestmöglicher Abkühlung mindestens 26 Grad in der Wohnung.

    Wenn es jetzt weiter so warm wird, dann wird die Temperatur in den Räumen so wie letztes Jahr auf 30 Grad ansteigen

    Wir wohnen unter dem Dach in einer Altbau Wohnung mit 0 Isolierung.


    Da kommt freude auf. Schlafen mit nassen Handtüchern und solche späße

    Liebe Grüße

    Angel


    20 Liter Becken mit Blue Carbon Rili und Davidi Blue Dream Neocaridina Garnelen

    30 Liter Becken im Aufbau und ohne Besatz.

  • Eine bessere Sauna findest Du nicht und kenne das. Die Zeiten sind dann mit den Aquarien etwas stressig, aber es geht auch wieder vorbei. So wie es ausschaut, haben wir Donnerstag und Freitag in NRW kühlere Temperaturen. Dann nochmal Samstag und Sonntag schwitzen und dann ist es erst einmal geschafft :)

  • Dein Wort in Gottes Ohr.

    Perfekt wäre ja, wenn es Tagsüber so warm ist und nachts regnet es dann wie sau und kühlt sich auf schöne 15 Grad runter.


    Dann haben wir genug Wasser und ein tolles Gleichgewicht ^^

    Liebe Grüße

    Angel


    20 Liter Becken mit Blue Carbon Rili und Davidi Blue Dream Neocaridina Garnelen

    30 Liter Becken im Aufbau und ohne Besatz.

  • Hier in Oldenburg soll es ja morgen schon deutlich runtergehen mit den Temperaturen. (25°C - meine Wohlfühltemperatur)

    Ja das ich die Heizstab an habe bzw. hatte lag daran, das ich sehen wollte, ob die Technik auch funktioniert. Nicht dass im Winter falls es doch mal etwas kühler ist der Heizer nicht funktioniert. (Ich heiße die Wohnung bei mir nie so doll auf. ich mag es tatsächlich lieber, wenn es etwas kühler ist.

    Was soll ich sagen. Bei mir in der Bude sind es grad gemessen jetzt schon 31°C. Dachschräge mit vielen Fenstern und eine Fensterfront, die die erste Tageshälfte voll in der Sonne steht... Ich bekomme hier aber super schnell Abends Durchzug und alles kühlt ab. Ich werde heute aber trotzdem auf dem Balkon schlafen. (Luftmatratze und Schlafsack) Zum Glück sind noch keine Tiere im Becken. Aber ich mus mir da noch was überlegen, wie ich stabilere Temperaturen ins Zimmer bekomme. Von Klimaanlagen halte ich nichts. Machen krach, die Gefahr sich zu erkälten ist groß und schlucken viel Strom. Hab mal von versunstungsgeräten gehört. Aber ob die besser sind?

    Hatte extra auch im Aquaristikladen gefragt, ob das ein Problem bei mir ist, da es schnell zu warm wird. Sie meinten das nicht. Aber zur vorsicht haben sie mir dann den JBL Ventilator verkauft. - Den schließe ich dann auch mal gleich an und schaue ob das becken etwas kühler wird. (Da ist es zum Glück keine 32°C aber das analoge Termometer hat die 26°C bestätigt... Hätte ich jetzt auch nicht gedacht, da wenn man den finger ins becken hält sich kühler anfühlt.

    Ach so nebenbei. Mein teich hat in den letzten beiden Tagen auch um satte 5°C Wärme zugenommen. Da dort aber viel verdunstet ist wird der heute mit frischem kühlen Leitungswasser wieder etwas runtergekühlt.

    P.S. Der Heizstab ist inzwischen vom Strom getrennt.

    Wer glaubt, Humor bestehe darin, sich über andere lustig zu machen, hat Humor nicht verstanden. Um komisch zu sein, muss man sich vor allem selbst zur Disposition stellen. [Loriot]

  • Nabend!

    Da das Becken nun seid ca. 24h geflutet ist, habe ich mal ein paar Werte mit dem Tröpfchentest gecheckt:


    GH 7

    KH 5

    PH 6,5

    Da ich eicgendlich bei den anderen Werten nicht so gutes erwartet habe habe ich die anderen Werte mal mit dem Ratestäbchen gecheckt:

    GH 7

    KH 6

    PH 6,8

    CL2 0

    NO3 10

    NO2 0


    Beim GH mit dem Tröfchentest war ich an sich enttäuscht, da ich ja im Leitungswasser vorgestern 6 gemessen hatte und habe mich gleich gefragt, was den nun noch aufhärten könnte. Ich habe dann aber auch den GH und den KH Wert vom Leitungswasser gecheckt.

    GH7

    KH5

    :-) Also ist das Wasser im Becken noch gleich wie das Leitungswasser. :-) (Und ich muss mich beim ersten Leitungswassercheck verzählt haben...)

    Natürlich denke ich mir, das nach 24h noch nicht so viel passiert sein kann und werde die Werte weiterhin checken. Schon aus Neugierde.

    Der Mini Oxydator ist auch schon gekommen und (mit beiden kleinen Steinchen) ins Becken eingezogen. Da muss ich mir aber noch einen guten Platz im Becken suchen. Wobei... So häßlich ist er ja auch nicht.

    Insgesammt ist das Wasser dunkler bzw. Brauner geworden. Das wird wohl an dem vielen Holz, das ich im Becken habe liegen. Ich denke mal das bildet Huminstoffe, was ja nicht so schlecht sein soll. Von dem Gartenteicherfahrungen weiß ich, dass die Huminstoffe zumindest das Algenwachstum hemmen.

    Dank des Lüfters pendelt die Wassertemperatur zwischen 25°C und 26°C. Morgen soll es ja aber deutlich kälter werden, so dass der Lüfter dann hoffentlich eine Pause bekommt.

    Ich hoffe, dass es so weitergeht und die Planzen auch wirklich gut anwachsen.

    Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend!

    Lars

    Wer glaubt, Humor bestehe darin, sich über andere lustig zu machen, hat Humor nicht verstanden. Um komisch zu sein, muss man sich vor allem selbst zur Disposition stellen. [Loriot]

  • Hmm Ok. Muss ich mal im leitungswasser auch nachmessen. Gibt es da was, was ich machen kann oder erst einmal aussitzen?

    Wer glaubt, Humor bestehe darin, sich über andere lustig zu machen, hat Humor nicht verstanden. Um komisch zu sein, muss man sich vor allem selbst zur Disposition stellen. [Loriot]