Bucephalandras wie entfernt man am besten die Algen?

  • Nabend zusammen,

    einige kennen mich vielleicht noch, aber seit längerer Abstinenz fehlt mir auch das Wissen was die Behandlung von Bucephalandras betrifft. Aus beruflichen und anderen Gründen musste ich mich von meinen Garnelen trennen. Garnelen weg und Wasserwechsel nur ab und zu mal gemacht, demnach sehen die beiden Becken auch aus. Die Fadenalgen haben sich gefreut, womit ich schon vorher Probleme hatte. ;) Zur Zeit möchte ich erstmal das 50 Liter Aquarium am laufen bringen und das 30 Liter als... ersmal stehen lassen zur Behandlung für die Planzen mit Carbo oder Wasserstoffperoxid oder beides. Könnt ihr mir zur Behandlung einen Tip geben?


    LG Thomas und schöne Pfingsten

  • ich habe in einem Becken Fadenalgen im Ufermoos und an einigen anderen Stellen, eine Behandlung mit Algexit verlief ergebnislos, auch das einnebeln mit EasyCarbo brachte nur bedingt Erfolg, leider hat durch das einnebeln an einigen Stellen das Moos etwas gelitten, ich habe, glaube ich, mal gelesen dass die Bucen sehr empfindlich sind. Daher würde ich von einer Behandlung mit EasyCarbo oder Wasserstoffperoxid abraten. Bei mir hat das optimieren des Düngers (EasyLife Profito, Nitro und Fosfo) und eine Veränderung der Beleuchtungsdauer zuletzt sichtbaren Erfolg gebracht.

  • Hallo Thomas,

    ... ich erinnere mich 😜 ... den Namen hab ich schon mal gehört.

    Fadenalgen und Bartalgen hatte ich massiv in meinem neuen Acrylbecken.

    Ich bin der Meinung das mir dabei CO2 am meisten geholfen hat diese zu verdrängen - einfach bisschen mehr aufgedreht (25-30). Dazu etwas erhöhte Nitrat und Phosphat.

    Nach 4 Wochen waren sie weitestgehend weg.

    Parallel dazu hatte ich auch das eigentlich von mir gehasste easycarbo eingesetzt - lokal sind da vorallem die Bartalgen an den Bucen und Anubias abgestorben.

    Vorsicht bei kleinblättrigen Anubias - da ist schnell die ganze Pflanze weg.

    Bucen vertragen sehr viel mehr ... meine Erfahrung.


    Bei Facebook und auch bei den Aquasabi Betreibern hab ich schon oft von Bädern in Wasserstoffperoxid oder Easycarbo gelesen ... die oftmals hohen Konzentrationen hab ich mir noch nicht getraut den Pflanzen zu zumuten.

    Wie gesagt Anubias geben da sehr schnell auf.

    Sehr veralgte Bucenblätter schneide ich einfach ab.


    Zu H2O2 Kuren gibt es bei Aquasabi Anleitungen (ich hab mich noch nicht getraut)

    https://www.aquasabi.de/aquasc…en_wasserstoffperoxid-kur

  • Moin,

    ich danke euch beiden. Anubien habe ich nicht im Becken dafür aber Moose wie z.B. Riccia fluitans (Teichlebermoos), was eine H2O2-Behandlung wohl nicht überleben wird. Wichtig ist es mir nur die Bucen Algenfrei zu bekommen, das andere kann ich nachkaufen. Werde die Bucen wohl erstmal alle in einem Eimer packen und sie mit H2O2 behandeln und schauen was passiert. Habe gestern schon einen Sack Soil gekauft und jetzt juckt es mir natürlich in den Fingern das Becken so schnell wie möglich neu zu machen. ;) Wollte eigentlich den Environment Soil kaufen, aber der war überall ausverkauft außer bei dem Weltgrößten (Zoofachgeschäft) war er online als Vefügbar. Bin dann 20 km weit gefahren um ihn dort zu kaufen und natürlich war er ausverkauft. :( Nun ist es ADA Amazonia Light geworden, mal schauen ob er was taugt.


    LG Thomas

  • Danke Peter,

    ich habe aber natürlich nur die 6% Lösumg zu Hause. Werde nur die hälfte dosieren und mal schauen was passiert. Natürlich probiere ich das erstmal an einer Buce aus und nicht per Einnebelmethode. Sind ja keine Tiere im Eimer die ich verätzen könnte.


    LG Thomas