Noch einer hier reingestolpert... ;)

  • Hallo zusammen!


    Mein Name ist Markus und ich komme aus der Nähe des nordhessischen Städtchens Korbach.


    Ich bin 45 Jahre alt/jung, glücklich verheiratet und wir haben 4 Kinder... ja, man gönnt sich ja sonst nix... :D


    Die Kinder sind dann auch Schuld an meinem neuen "Hobby". Angefangen hat es damit, dass unsere mittlere Tochter (9 Jahre) letzten Sommer einen Kosmos Experimentierkasten "Urzeitkrebse" bekommen hat. Ausprobiert, nicht geklappt, Kind traurig... Nachgelesen, waren Salinenkrebse, also auch nicht wirklich ne Größe zum Schön-Anschauen. Also was größeres sollte her und auf die Triops gestoßen. Kleines Kunststoff-Aquarium gekauft, Eier bestellt und los ging's... Schöne Tiere, Kind glücklich! Dann ging es los... Temperatur? Blöd! Licht? Blöd! Algen? Jede Menge! Also musste ein vernünftigeres Becken mit ein bisschen mehr Technik her. Es wurde dann ein Cocoon 4 mit LED-Beleuchtung, Heizstab und Luftheber. Das klappte auch ganz gut und irgendwann sollte dann auch mehr Leben (und dauerhafter als die 2 Monate Lebensdauer der Triops) da rein. Also kamen ein paar Posthornschnecken dazu und die ersten Garnelen. Aufzucht der Triops dann im Kunststoff-Aquarium, das inzwischen auch mit Nano-Heizer und LED-Beleuchtung aufgerüstet war und dann kamen die Jungtiere jeweils mit in das "große" Becken. Eines Tages kamen unsere beiden Jungs (6 Jahre) mit einem Glas voll Leben an, das sie beim Nachbarn aus dem Tümpel gefangen haben - Wasserasseln. Naja, die bereicherten fortan auch das Becken und scheinen sich ebenfalls wohl zu fühlen. Irgendwann waren dann die Triops-Eier alle und wir haben keine neuen bestellt. Das Cocoon lief auch so weiter und bot ja auch so schon einiges an Leben. Immer wieder mal kamen ein paar neue Garnelen hinzu, so dass sich Rote, Orange und Sulawesi darin tummelten. Und auch die Farben der Schnecken waren bunt gemischt. Irgendwann kam dann die Idee, dass das Becken auch ruhig etwas größer sein dürfte. Platzmäßig sind wir leider ein wenig eingeschränkt, so dass das ganze wieder auf der Fensterbank realisierbar sein sollte. Erste Idee war dann, dass wir uns ein Becken auf Maß fertigen lassen wollten: 62x22x30cm (BTH) mit Weißglas vorn und an den Seiten und den Rest Floatglas. Allerdings war mir das Angebot dann doch zu teuer und so musste eine neue Idee her. Zwischendrin bekamen die Sulawesi dann noch Nachwuchs und so stand auch die Idee im Raum, nach Farben/Arten zu trennen, um nachher nicht nur noch Mischmasch zu haben. Auf die angedachte Fensterbank, auf der auch die anderen Becken bisher standen gehen wunderbar 3 Cocoon 5 unterzubringen. Also wurden diese bestellt und wieder mit LED-Beleuchtung und Luftheber ausgestattet. Da aktuell keine Triops anstehen, wurde auf die Heizung verzichtet. Nach der Einlaufphase durften dann die Bewohner aus dem alten Becken in die neuen Quartiere umziehen, so dass jetzt ein Becken für die Red Sakura, eins für die Blue Velvet und eins für die Sulawesi reserviert sind. Mal schauen, wie sich das ganze so entwickelt... obwohl mir ein anderes Problem derzeit noch ein wenig die Lust wieder "verhagelt"... an dazu mache ich anderer Stelle nochmal gesondert einen Beitrag (Nachtrag: hier).


    Soweit also zu meiner Vorstellung. Anbei noch ein paar Impressionen.


    Viele Grüße


    Markus


    cocoon4_triops.jpgtriops.jpgcocoon5x3.jpgcocoon5a.jpgcocoon5b.jpgcocoon5c.jpgvelvet.jpg

    Gruß, Markus


    Meine Becken: 3x Cocoon 5 á 21,5 Liter für Red Sakura, Blue Velvet und Malawa Shrimp

    Einmal editiert, zuletzt von blende66 ()

  • Hallo Markus,


    willkommen im Reich der "Garnelenfreaks" - ... ich sag ja immer - es bleibt nicht bei einem Becken :-)

    Gut das Du die verschiedenen Garnelenarten getrennt hast - gerade Sulawesis (welche Art hast Du?) brauchen schon andere Wasserwerte als Neocaridinas.

    Aus welchem Material sind den Deine Dekofiguren - ich frage wegen Aufhärtung des Wassers.


    Viel Spass hier im Forum

  • Vielen Dank für eure nette Begrüßung! :thumbsup:



    Gut das Du die verschiedenen Garnelenarten getrennt hast - gerade Sulawesis (welche Art hast Du?) brauchen schon andere Wasserwerte als Neocaridinas.

    Ich staune ehrlich gerade, da ich nie gedacht hätte, dass das gemeinsame Halten von Neocaridinas und Sulawesis üebrhaupt funktioniert.

    Wieso? So wie ich gelesen hatte, ist das doch auch eine sehr robuste und einfach zu haltende Garnelenart:


    - Sulawesi Algengarnele / Sulawesi Inlandsgarnele / Malawa Shrimp (Caridina pareparensis parvidentata Roux, 1904)

    - GH 3 bis 30, KH 0 bis 30, pH 6,5 bis 8,5, Temperatur 16 bis 30 °C


    Also doch gar nicht großartig anders als die Neocaridina davidi, oder nicht?



    Aus welchem Material sind den Deine Dekofiguren - ich frage wegen Aufhärtung des Wassers.

    Die sollten aus Epoxy sein und daher eigentlich unproblematisch. Bei den Steinen weiß ich nicht mehr genau, wie die genauen Bezeichnungen waren/sind.



    Viele Grüße


    Markus

    Gruß, Markus


    Meine Becken: 3x Cocoon 5 á 21,5 Liter für Red Sakura, Blue Velvet und Malawa Shrimp