Innenfilter Frust

  • Ich habe ja meine Drei 10l Nanocubes nun noch nicht so lange, gerade mal 2 Wochen, aber ich bin schon von meinen derzeitigen Innenfiltern ein wenig genervt. Jedes der 3 Becken wurde vom Vorbesitzer mit einem Superfish Aqua-Flow 50 Filter bestückt, deren Filter Kartuschen bzw. deren Inhalt der Kartuschen er modifiziert hat: im Unterem Drittel befindet sich schwarzer mittelporiger Filterschwamm, darüber bis ca 2 Fingerbreit vor dem Ende der Kartusche „Keramik Tabletten“ und obenauf, so in etwa zwei Fingerbreit Filterwatte.

    Laut Angabe des Vorbesitzers müsse der Filter ca. 1 x wöchentlich in der Form gereinigt werden das die Filterwatte in altem Aquarienwasser ausgedrückt wird und dann wieder eingesetzt wird, den unteren Teil mit den Keramikteilchen und dem schwarzen Filter solle ich in Ruhe lassen, so liefe alles Prima & Glasklar – soweit der Vorbesitzer. Garnelenbabysicher soll er angeblich trotz der grossen Schlitze und des Mittelporigen Schwammes sein, als Nachweis wurde auf die vielen Babys der Red Sakure und der Yellow Neonfires verwiesen.



    Somit hatte ich eines der Becken ja mit frisch gereinigtem Filter übernommen, merkte aber keinen Unterschied in der Leistung der 3 Filter.



    Am Donnerstag war dann der Zeitpunkt des ersten Wasserwechsels seit die Becken hier sind, da die Filter nur noch ganz sachte vor sich hinrieselten, hab ich dann bei 2 der Filter Reinigung nach Rat des Vorbesitzers angewandt, bei Dritten Filter habe ich auch kurz das Keramik entnommen und den schwarzen Schwammfilter ebenfalls in altem Aquarienwasser ausgedrückt. Alle 3 Filter schienen nicht wirklich „zu“ oder stärker verschmutzt gewesen zu sein, beim wieder in Betrieb nehmen nahm sich der mit dem gereinigtem Schwamm auch nix mit den Beiden wo ich nur das bisschen Watte gereinigt hatte. Alle 3 Filter allerdings arbeiteten extrem „besser“ als vorher, die kleinen Becken waren die reinste Wildwasserbahn.

    Mir war nicht ganz wohl mit der massiven Strömung, beschloss aber mir das erst einmal bis zum nächsten Morgen anzuschauen. Am nächsten Morgen hatte sich der Wirbel in meinen 3 kleinen Becken zwar gelegt, aber irgendwie schienen die Filter wohl selber ein wenig derangiert von der Strömung, teilweise musste ich die Kartuschen erneut schliessen, einer der Filter hatte sich von seinen Saugnäpfen gelöst – also unnötiges Gefummel in den kleinen Pfützen.



    Heute, 3 Tage nach Wasserwechsel und Filter Reinigung, kommt aus den Filterausläufen auch nur noch ein sanfter Strahl. Kann es denn richtig sein das die Filter wirklich wöchentlich in der Form gereinigt werden müssen ? Oder spüle ich da nicht alle nützlichen Bakterien weg ? Auch wenn ich altes Aquarienwasser zum reinigen nehme ? Zumal die Filterwatte Menge bestenfalls nem Wattebausch entspricht ? Ich hab mich schon durch Google gesucht, aber es gibt wohl nicht wirklich Chancen diese Filter zu verändern.



    Ich bin jetzt bei Tom im Shop auf Suche gegangen und denke, sollte nicht noch wer andere Denkansätze haben, das ich in einiger Zeit (kann es aus finanziellen Gründen leider nicht gleich) komplett neue Filter anschaffen werde. Da das hier schon wieder zu einem Roman mutiert ist, werde ich das was ich mir ausgeguggt habe im nächsten Post auflisten

  • Hier kommt die Auflistung was ich mir als neue Filter ausgeguggt habe, allerdings habe ich keinen Schimmer ob ich das wirklich so betreiben könnte und bin für jeden hinweis dankbar.


    ich wollte für jedes Becken diesen Filter anschaffen

    dazu wollte ich die Pumpe nehmen

    mittels diesem Luftverteiler wollte ich dann alle 3 Filter an die selbe Pumpe anschliessen


    klar, vom Luftverteiler aus brauche ich passenden 4/6 mm Aquarienschlauch in ausreichender Länge.


    Würde ich sonst noch etwas brauchen ? Rückschlag Ventile oder so ? Wenn ja, wo müsste das dann angeschlossen werden ?


    Ihr seht schon, hier brauche ich echt Nachhilfe für Dummies :)

  • Hallo Chaosprinzessin,


    setze Dich erst einmal am Wasserbahnhof hin und hole tief Luft :)


    Ich kenne Deinen bisherigen Filter nicht, aber den Du da ausgesucht hast, ist leider etwas zu groß für Dein Becken. Der nimmt 1/3 Deines Aquariums ein. Ob Tom auch was für Minibecken plant, weiß ich nicht. Da wäre z. B. ein babygarnelensicherer Aquarel Pat Mini etwas passender. Allerdings kann sich der Minischwamm auch etwas zusetzen, wenn der nicht alle 4 Wochen gereinigt wird.

  • Wenn du noch etwas gedult hast würde ich auf das Add On von Tom warten welches er diese Woche erwähnt hatte - sofern es in die Produktion gehen sollte. Ich glaube der modifizierte Dennerle Eckfilter wäre hier eine gute Option. Oder halt der Pat Mini mit nem Strumpf drüber und dienStrömung über ein Düsenstrahlrohr lenken/ verteilen. Du könntest ja auch nach und nach Becken für Becken umstellen wenn du eine Entscheindung zu einem Filter getroffen hast.

  • Hy Olli,


    nen Drittel vom Becken ist bei 10L wirklich nen Happen, das stimmt. Naja Pause am "Wasserbahnhof" und Luftholen schreibt das Portemonaie derzeit eh vor 8o manchmal wohl gar nicht so verkehrt. Den Aquael Pat Mini hatte ich mir auch schon angeguggt, mich vielleicht mit dem nochmal genauer auseinandersetzen sollte.

  • Für 10l Cube kann ich sehr zum HangOn Filter Aquael Versamax Mini + Filterguard raten ... oder warten auf den gepimpten Eckfilter ...

    :) LG aus Dresden, Peter


    🌊Meine Wasserwelt:

    54l (90cm) Acrylbecken Macrobrachium sp.red claw und Neocaridina, 38l (45cm) Sakura Darkline und Red Fire,

    28l (40cm) Malaya Garnelen (Babaultis), 20l (25cm) Neocaridina Wildformen,

    12l (30cm) Raubschnecken, 10l (20cm) PHS, und 3 Vasen (2-4l) mit Bucephalandras und PHS 🌊

  • Hy Peter,


    ich glaub dann warte ich geduldig auf den gepimpten Eckfilter, weil Innenfilter sollte es schon sein, ne Vereinbarung mit meinem Mann der Schiss hat das Aussenfilter irgendwelche Wasserschäden produzieren, klar, bei 10l würden auch die recht überschaubar ausfallen, aber ich habs ihm halt vor Anschaffung der Aquarien versprochen ;)

  • ... verstehe ich, aber ich kann Dir sagen, das bei mir noch kein HangOn Filter übergelaufen ist (habe 3 Aquael Mini und 2 Blau HangOn in Betrieb) ...

    :) LG aus Dresden, Peter


    🌊Meine Wasserwelt:

    54l (90cm) Acrylbecken Macrobrachium sp.red claw und Neocaridina, 38l (45cm) Sakura Darkline und Red Fire,

    28l (40cm) Malaya Garnelen (Babaultis), 20l (25cm) Neocaridina Wildformen,

    12l (30cm) Raubschnecken, 10l (20cm) PHS, und 3 Vasen (2-4l) mit Bucephalandras und PHS 🌊

  • Ich habe sowohl den Hang on, als auch den Aquael Innenfilter. Beide sind sehr schön leise und in der Durchflussmenge regelbar! Die Innenfilter sind von der Reinigung her nicht ganz so komfortabel und sie nehmen halt doch recht viel Platz weg! Vielleicht kannst du ja bezüglich des Hang-on nachverhandeln? Wüsste echt nicht, was da auslaufen sollte!

    Im Übrigen kann man die Dennerle Eckfilter oft gebraucht günstig bekommen. Vermutlich wegen der Filterkörper, denn die Pumpen sind ok. Wenn Tom also einen Adapter bastelt, könnte das vielleicht eine preisgünstige Alternative sein!

  • Ich finde die Aquael Innenfilter sehr gut. Die Dennerle gehen auch, aber das Problem ist die Filtermatte. Kann man aber umgehen, wenn man sich einfach Filterschaumstoff kauft und sich selbst einen Einsatz macht.

    Gruß Horst;)



    30L Nano Cube mit Blue Dream, 30L Nano Cube mit orange Sakura und Rilis, 125L Becken mit Taiwaner

  • (von Tom noch zu erstellenden) Adapter zu versehe


    Ich hab mir das die Woche schon angeschaut als ich mit dem Dennerle Filter für den UV Film hantierte. Das mit der Kupplunge und Sera Schwamm wird von meiner Seite nichts. Die "Lippe" wo ein Rörchen halten könnte ist viel zu niedrig. Da hält nix und wenn man das dann mit Sekundenkleber noch ranpappen müsste, das ist eigentlich keine Lösung wie man sie sich wünschen würde. Und sonst hat das Ding auch keine vernünftigen Ansatzpunkte :-(