Grünalgen/Fadenalgen im Aquarium

  • Wie schon Olli schrieb: Nix gwiss waas mer net! Es ist weder Schade noch Nutzen evaluiert!


    der_duck Mit einer Tagesverlauf-Beleuchtung scheint man tatsächlich "mehr" vom Becken zu haben. Die Sonnenauf- und untergänge schenken Zeit, ohne sich auf das Algenwachstum auszuwirken (zumindest mein Eindruck nach ca. 4 Wochen).

  • Das Thema Mittagspause wurde schon viel diskutiert - ursprünglich wurde das wohl durch Dennerle public gemacht.

    Ich war auch lange der Meinung, das es eigentlich widersinnig ist, gerade mittags (zur eigentlich hellsten Zeit bei uns) im Aquarium das Licht zu löschen.

    Wie in Tobis Video schon erwähnt ist es aber in den Tropen oftmals mittags bedeckt oder regnet. ... aber finster wohl auch nicht ...


    Soll man nun eine Mittagspause machen oder nicht - ist wohl nur eine Frage wie lange möchte ich MEIN Becken beleuchtet haben ... und wie im Video erwähnt ... wer 8 Stunden oder länger auf Arbeit ist möchte Abends noch was vom Becken haben.


    Ich persönlich mache trotzdem keine Mittagspause bei der Beleuchtung - ich fahre diese früh langsam hoch und abends runter - ca. 8 Stunden volles Licht + je 2 Stunden Dämmerung früh und Abend.


    Auch ich war der Meinung, das die Pause den Pflanzen eher nicht gut tut - verschiedene Aquascaper haben mich aber eines besseren belehrt ... alles kann, nichts muss ...

  • Hallo Peter,


    in dem Fall ist es ja auch was gutes. Man kann es so machen, wie man es möchte und hat mit seinem Licht die persönlich gut eingestellten Lichtverhältnisse :) Das gute dabei ist, dass mit oder ohne Mittagspause keiner geschrien hat, dass er damit erhebliche Probleme hat :) Wenn das Beckenleben immer so einfach wäre :)

  • Hallo zusammen,


    PO4 und NO3 habe ich nun aufgedüngt. Beleuchtung wieder erst einmal auf 6 Std. und Algexit Kur läuft auch weiterhin. Teilerfolg nun, dass die Algen schon einmal nicht mehr ganz so schnell "nachwachsen".


    Zusätzlich kam gestern noch ein wenig Unterstützung durch 4 weitere Zebrarennschencken (nun sind es 8 ) und 2 ANS sowie 6 Amanos (allerdings noch Jungtiere) von Tom.


    Und wenn man schonmal einkaufen ist, dann kauft man meistens was , was nicht auf dem Zettel steht.... in meinem Fall noch ein Pärchen CPO's :-) gut die helfen nun nicht bei der Algenbekämpfung.


    Ich werde weiterberichten und bis dahin weiter die Fadenalgen wie Spaghetti's mit einer Gabel von den Pflanzen drehen :-D


    Gruß

    Schuetti83

    Gesellschaftsbecken 180L mit Leitungswasser

    Blaue Tigergarnelen/ Red Sakurras/ Red Fire/ Amanogarnelen/ Zebrarennschnecken/ Anthrazit Napfschnecken/ Perlhuhnbärblinge/ Erdbeersalmler/ CPO-Pärchen/ eine ungewollte Posthornschnecke und Blasenschnecken