Ersteinrichtung Garnelen Aquarium - Anfänger Fragen

  • Hallo liebe Garnelen-Liebhabergemeinde,


    ich bin ein ganz neuer, wenn auch schon mit ein klein bisschen Erfahrung aus früherer Zeit, als es „nur“ Fische in den Aquarien gab und eine Amanogarnele schon eine Seltenheit war (lang ist`s her). Als ich mich nun wieder mal so bei der Aqua-Fish informiert habe, bin ich echt platt gewesen was sich hier alles getan hat. WOW. Ein Garnelenaquarium musste her, also los. Doch wie gesagt bin ich neu und habe natürlich auch Fragen an die Gemeinde, inder Hoffnung das ihr mich a) hier gut aufnehmt und b) mir meine Fragen ggf. beantworten könnt.


    Zum Becken:

    Fluval Flex 57 Liter Becken im Set mit Pumpe , Kohle/Keramikfilter, etc. => Das freie Fach links habe ich schon mit einem Filter versehen, damit sich die Neulinge wenn sie dann eingesetzt werden nicht aus dem Staub machen, bzw. abgesaugt und getötet werden, so weit so gut.

    Die Pumpe läuft super, hier haben einige bei Amazon in den Rezensionen geschrieben, dass diese höllisch laut sei, kann ich definitiv nicht bestätigen. Super leise und kräftig.

    Unten habe ich einen Grund mit JBL Pro Scape Volcano Mineral gelegt (ca. 3-4cm), darauf dann schwarzer Dupla Ground Colour Kies (2-3 cm). Nun wird eingefahren (3-4 Wochen, ehe die ersten Tiere ins Becken kommen.


    Zu den Fragen:


    1.)    Benötige ich einen Heizstab? Wohl eher nicht oder? Temperatur derzeit nach ein paar Tagen bei 23,1°C

    2.)    Es sollen eigentlich nur Garnelen und Neons ins Becken. Mir schweben Red Bee A.S Bienengarnelen (10-15 Stck.), Yellow Fire neon Garnele, Yellow fire Garnelen oder Yellow King Kong Garnelen (10 Stck.), Blue Diamond Zwerggarnele oder eine andere blaue Art von Garnelen.

    a.      Passt das zusammen?

    b.      Welche Großarm/Fächergarnelen, Krebse und Schnecken passen gut dazu und könnt ihr empfehlen?

    c.      Gehen Welse im Becken?

    3.)    Wie lange würdet ihr das Tageslicht einschalten (LED)?

    4.)    Was ist das denn für eine Pflanze, die aussieht wie eine Rose und oben schwimmt? Kommt die in die Erde oder bleibt die oben?

    5.)    Anhand der Bilder könnt ihr mir ja ggf. ein paar Ratschläge geben, wäre um jeden Tip dankbar

    6.)    Was haltet ihr von einem Oxydator?

    7.) An Pfalzen habe ich diverse inVito gesetzt. Würdet ihr düngen? Das ist doch für die Garnelen gar nicht gut oder?


    Vielen Dank für Euren Input, Tips, etc.


    Ich hoffe der Start gelingt gut und in den nächsten 3-4 Wochen können die Bewohner einziehen.


    Liebe Grüße, Dennis

  • Die Schwimmpflanze dürfte wohl eine Muschelblume sein.

    Garnelen und Neon finde ich schwierig, da werden wohl kaum Junggarnelen überleben.

    Schnecken dürfte wohl alles gehen, halt vielleicht nicht zu viele!

    Heizstab wohl tatsächlich eher nicht.

    Welche Garnelen man zusammen halten möchte, ist letztlich geschmackssache und die Überlegung, ob man Kreuzungen möchte. Auch ist es wohl günstig, mindestens 10 Tiere pro Gruppe zu haben.

    An Krebsen gehen wohl die CPO, von anderen wüsste ich nicht...

    Welse gehen im Prinzip schon, aber Panzerwelse futtern auch Babygarnelen und mit Nelen, Schnecken und Saugwelsen könnte es dann mal eng werden mit Futter...

    Das Licht würde ich 8-10 Stunden an lassen, aber erstmal mit 6 Stunden beginnen.

    Düngen würde ich schon, aber am Anfang halt auch erstmal nur mit vielleicht 30 % der Herstellerangabe und langsam steigern, je nachdem wie gut die Pflanzen wachsen.

    Oxydator wird allgemein befürwortet...

  • Hallo und herzlich willkommen!


    Fische würde ich erst später einsetzen, wenn sich die Garnelen ordentlich vermehrt haben. Außerdem viele Versteckmöglichkeiten bieten, Moos, Tonröhren etc.

    Düngen geht natürlich, schau dich mal in Toms Shop um, alles dort angebotene ist garnelenverträglich.


    Oxydator ist meiner Meinung nach Pflicht.


    Schnecken gibt es viele schöne. Anthrazitnapfschnecken halten die Scheiben schön sauber ;)


    LG Sandra

  • Hallo Dennis

    Auch von mir zuerst mal ein herzliches Willkommen hier bei den "Garnelenverrückten". Es wurde ja schon einiges zu deinen Fragen geschrieben. Aber etwas fehlt noch, nämlich ein Wasserwertetestset. Am besten fährt man mitTröpfchentests und diese gibt es als Kofferset. Man sollte nämlich die wichtigsten Wasserwerte wie PH, KH, GH, Nitrat und vor allen Dingen Nitrit (wegen des Nitritpeaks) im Aquarium kennen und auch am Anfang öfter überprüfen, damit beim Einzug der Tiere alles passt. Garnelen Haltung ist nicht mit Fischehaltung zu vergleichen. Die Nelen sind da wesentlich anspruchsvoller gerade was die Wasserqualität und Werte anbelangt.

    Welches Wasser verwendest du, Leitungswasser oder Osmosewasser?

    LG Winni

  • Hallo zusammen,


    erst einmal vielen dank für die Antworten. Super.


    Ich habe Leitungswaser genommen und habe das Becken nu seit einer Woche in Betreieb. Werde wohl noch 1-2 Wochen mit dem Besatz warten, obwohl die Wasserwerte alle schon recht gut sind. Ich messe diese mit dem JBL Tester (Stäbchen) und der entsprechenden App. Lediglich KH-Härte ist noch nicht in Ordnung, daher warte ich auch noch ab. Sonst habe ich alle Tips beherzigt und gerne angenommen.


    Zu der Muscheblume die oen auf dem Wasser schwimmt habe ich noch eine Frage. Solte ich diese oben belassen oder eher festbinden und unten am Grund befestigen? Was meint ihr?


    Servus und ein schönes Wochenende!

  • Hey Dennis,


    die Muschelblume ist eine Schwimmpflanze, die kannst du oben so treiben lassen.

    Wie sieht es aus mit dem Nitrit-Peak? Ich selbst habe zu Anfang auch mit Stäbchen gemessen, bin aber ziemlich schnell davon weg weil es zu ungenau ist. Ich rate dir zu Tröpfchentests. Gibts von verschiedenen Herstellern (ich selbst habe einen Testkoffer von JBL und bin zufrieden damit) und die sind viel genauer.

    Das Licht habe ich 9 Stunden an, am Stück. Hier im Forum habe ich gelernt, dass es besser ist, keine Pause zu machen wegen der Sauerstoff Produktion der Pflanzen.

    Einen Oxydator kann ich nur dringend empfehlen, der hat nur Vorteile (Nachteil wegen der Optik zählt nicht da man ihn gut hinter Pflanzen/Deko verstecken kann).

    Zum Thema Düngen: Ich dünge im Moment nur mit Profito, bei mir reicht es aus und alles wächst super. Es kommt aber auch darauf an, ob du einfache und anspruchslose Pflanzen hast oder eher schwierigere ( zb. Bodendecker, meistens brauchen die viel mehr Licht, "spezielle" Düngung wie Nitrat/Phosphat und vor allem CO2).


    Zu den Bewohnern: Da das Becken ja nicht allzu groß ist, würde ich nicht zu viele Tiere einsetzen. Die Neocaridinas (Yellow Fire und Blue Diamonds) können sich untereinander paaren, ist das gewollt? Denke auch daran, dass Garnelen sehr!!! vermehrungsfreudig sind. Ich hatte innerhalb eines Jahres einen Bestand von geschätzten 500 Tieren, von Anfangs 50...

    Schnecken kannst du immer in jedes Becken mit reinsetzen, die halten dir schön die Scheiben und Deko sauber (vor allem die ANS - Antrhazit-Napfschnecke). Schau mal bei Tom im Shop, er hat die Rubrik Schnecken noch toll unterteilt in mit Nachwuchs und ohne Nachwuchs.


    Wünsche dir viel Spaß mit deinem Becken, wenige Algen, viel Nachwuchs und dass alles gut läuft :thumbsup: