Kardinalsgarnelen

  • Wirklich schöne Tiere!!! Hatte ich auch schonmal mit dem Gedanken gespielt... Aber aufgrund von Osmosewasser bisher nicht weiter verfolgt. Ja, ich weiß, kein großer Aufwand... :D

    Ich muss wohl leider gestehen, das ich persönlich pingelig bin, was die Optik betrifft. Besonders weil ich die Becken im Wohnzimmer stehen habe und auch überhaupt. Eine grüne veralgte Scheibe wäre mir ein Graus. || mit grünen veralgte Steinen könnte ich mich ja noch anfreunden, ist ja auch wichtig für dich Garnelen. Aber Scheiben in knösig grün würde mir den Rest geben.

  • Hallöchen,

    wenn ich in meiner Planung noch Platz für diese Hübschen finde....hätte ich Angst, dass sie zu wenig Algenbeläge im Becken haben.

    Gibt es da noch Spezialzusatzfutter?

    Grüße

    Jenny

    Bekennender Garnelensuchti :thumbsup:

    Suchtzentrale: Nähe München; Zorneding


    Derzeitige Mitbewohner:

    Caridina: Aura Blue, Calceo Bee Golden Dragon, schwarze Nanashi, Rote /schwarze Galaxy, Crazy Blue, Red Pinto Mosura Tiger, Tatibee Galaxy/Nanashi

    Neocaridina: Yellow fire neon stripe ,Blue Dream, Blue Carbon rili


    unsere Garnelen Seite auf Facebook: JC's AquaBox

  • Hallo Jenny,


    die Algen bilden sich automatisch, denn in dem Becken hast Du ja kaum bis gar keine Pflanzen, die z. B. das entstehende Nitrat zu verwerten. Zu Beginn der Einfahrzeit hatte ich längere Lichtzeiten. Was auch gut hilft, wenn man vorher ein paar Algensteine herstellt mittels Sonne. Ich habe z. B. oben am Deckel durch das Spritzwasser des Blubbersteins Algen. Ein Teil scharbe ich immer in´s Becken und den anderen Teil, belasse ich, damit die Algensporen einen Kreislauf bilden. Das Wasser am Deckel tropft ja immer zurück in´s Becken :) Auch an Fadenalgen gehen die sehr gerne.


    Mit dem Futter ist immer so eine Sache, denn die Garnelen bevorzugen sehr sauberes Wasser. Daher gebe ich auch nur spärlich Futter rein, aber in dem Fall dann sehr hochwertiges Futter wie z. B. die Produkte von Tom. Die Garnelen kommen damit sehr gut klar :)


    Hier ist sogar mal ein Becken von Dominik Black Thunder , der auch nur alle 4 Tage abwechselnd Life und ein Mineralfutter von Roland füttert.


    Caridina Dennerli in 12 Liter

  • Danke für die ausführliche Antwort :thumbup::)

    Bekennender Garnelensuchti :thumbsup:

    Suchtzentrale: Nähe München; Zorneding


    Derzeitige Mitbewohner:

    Caridina: Aura Blue, Calceo Bee Golden Dragon, schwarze Nanashi, Rote /schwarze Galaxy, Crazy Blue, Red Pinto Mosura Tiger, Tatibee Galaxy/Nanashi

    Neocaridina: Yellow fire neon stripe ,Blue Dream, Blue Carbon rili


    unsere Garnelen Seite auf Facebook: JC's AquaBox

  • Das sind so wunderschöne Tiere:love:

    Die stehen auch ganz oben auf meiner Wunschliste, aber ich habe mich bisher noch nicht rangetraut. Habe Angst, wegen der Empfindlichkeit, dass es schief geht und es tut mir immer um jede tote Garnele so leid.

    Aber vllt. trau ich mich ja doch mal noch daran. Jetzt kommen erst mal die Grünen Babaulties dran und wenn das ordentlich läuft, setz ich mich vllt. doch an die Planung eines Kardinals-Beckens :) Ich denke, es ist machbar, wenn hier schon einige Leute sind, die Erfahrung haben und Tipps gegen können.

  • Hallo Marlen,


    eigentlich sind die nicht so schwer zu halten, wenn die Bedingungen stimmen. Es ist aber auch eher ein Frühjahrs-/ Sommerprojekt, da es in den Wintermonaten für Warmwassergarnelen zum Verschicken zu kalt ist. Es kann sicherlich auch mal passieren, dass ein Becken nicht richtig läuft, aber ich mache mal eine Liste über die Haltungsbedingungen bei mir daheim:


    - ein ausgewaschenes Becken. Wenn z. B. man ein neues Becken kauft, so kann es sein, dass Spülmittelreste an der Silikonnaht noch anheftet. Da könnte ein Essigessenz Wasser-Gemisch helfen. Das hatte mir Tom mal in meinem Blog geschrieben.


    - ich nutze hier Osmosewasser mit nachgeschalteten Mischbettharzfilter, um 100% reines Wasser zu erhalten


    - ich habe hier neben dem Oxydator noch ein Blubberstein


    - Thermometer mit Alarmfunktion


    - viele Verstecke in Form von Lavasteinen


    - einen UVC-Klärer


    - eine 100 Watt Heizung, um Geld zu sparen


    - neutraler Bodengrund (feiner Kies) - da habe ich einen empfohlenen von Tom genommen, denn es gibt gefärbte Kiessorten, die was an´s Wasser abgeben können


    Die Nelen kommen bei mir auch mit dem 7,5er Salz von Salty Shrimp aus, denn das ist besser löslich als das 8,5er.

  • Vielleicht noch eine kleine (subjektive) Ergänzung/Erfahrung zum Thema Heizstab, da mein Becken ja erwähnt wurde ;)

    Ich hatte in meinem Sulawesi-Becken die ersten beiden Jahre einen 100W Heizstab von Aquael drin - bis sich dessen Thermostat plötzlich im Laufe des Tages verabschiedet und dauerhaft geheizt hatte. Als ich dann abends heimgekommen bin, hatte das Becken schon fast 35°C. Zum Glück ist aber nichts weiter passiert.

    Seitdem verwende ich nur noch Titanheizstäbe von Schego mit einem externen Controller (Aqua Medic T Controller twin). Ist in Kombination zwar deutlich teurer als reguläre Heizstäbe, dafür sind diese aber auch aufgrund des Titangehäuses ohne eingebautem Thermostat sehr robust und ich hab wieder ein gutes Gefühl dabei. :)

  • Danke Olli und Dominik für die Tipps. Ich werde dieses Projekt auf jeden Fall im Hinterkopf behalten, aber wie gesagt, eins nach dem anderen, jetzt kommen erst mal die Grünen dran. Und Geld kostet es ja auch alles. ;) Die Tipps werde ich mir aber gleich mal abspeichern.

    Was den Transport angeht habe ich hier in DD das Glück, dass mehrere Leute in meiner Umgebung Kardinäle verkaufen, einer davon wohnt nur 3 Straßen weiter (da habe ich auch schon meine Blauen gekauft und bin mit den Tieren sehr zufrieden), sodass ich den Tieren den Versand komplett ersparen könnte, was sowieso immer meine liebste Option ist.

  • Hallo Marlen,


    ich würde mich freuen, wenn Du die Grünen als Projekt hier zeigst, denn die interessieren mich sehr und es gibt nicht viele Aquarianer, die grüne Garnelen haben :)

    Hier hast mal 2 verschiedene Sorten Olli.

    Green Jade und Neocaridina heteropoda var."Cobbie"

  • Hallo Michl,


    Danke für die Bilder :) Die Green Jade kenne ich ja durch die Seite von Tom, aber ich habe noch etwas Zweifel bei Importgarnelen. Vielleicht ist mein Zweifel auch unbegründet und bin eher vorsichtig :) Ich hätte ja gerne Garnelen, die kräftig grün sind und die z. B. mit hellen Bodengrund kein Problem haben :)

  • Hallo,


    meine Frau liebt ja diese kleinen Tänzerinnen der Sulawesi-Art. Wenn wir für die anderen Garnelen eh schon das Salz auf der Liste haben, welches den PH und die Gesamthärte aufhärtet, ist es möglich, dieses Salz auf für die Sulawesi-Art zu nutzen? Oder ist es besser, wenn man das Spezialsalz kauft?

  • Hallo Fiddel,


    der Tom nutzt diese Produkte in Kombination: https://www.garnelen-tom.de/zw…op/Fluessige-Mineralsalze und hat damit Erfolg. Musst halt nur schauen, dass Dein PH sich bei 7,5 einpendelt. Bei einigen Sulawesiarten könnte man das neben der Kardinalsgarnele machen, aber bei den schwierigen Krabblern kann ich Dir nichts zu sagen. Aber die Schwierigen sind eh sehr mühsam zu halten, wenn man die Berichte von MichaelaS gelesen hat.