Blog-Artikel

    Wie der eine oder der andere schon weiss, bin ich am errichten meines 12. AQ. Es ist ein Scaper`s Tank mit 50L.

    Als Beleuchtung verwende ich die Chihiros RGB LED.

    Als Filter werde ich nen Rucksackfilter verwenden. Da ich "noch" nicht vorhabe Garnelen ein zu setzen mache ich ihn auch nicht Garnelensicher.

    Als Bodengrund habe ich 3 Liter Volkano genommen mit einer Deckschicht Aqarienkies in schwarz. Als Steine verwende ich nur Lava.

    In das AQ sollen normal nur verschiedene Bucephalandra, Anubias Bonsai mini, Anubias Nangi und paar seltene Moose.

    Hier einmal paar Bilder der Entstehung meines AQ. Es werde immer welche eingestellt.

    Weiterlesen

    Hallo Zusammen,


    Heute mal ein paar Fotos meiner Krabbelgruppe :D


    Mittlerweile sind es durchaus mehr Babys als Erwachsene ^^, da schon ein Großteil der Nelchen ihre ersten "Würfe" abgeliefert haben... und dennoch (wieder) reichlich Eiertantchen vorhanden sind :love:


    Und - die Kleinen wachsen unheimlich schnell, finde ich :huh::thumbsup:

    Und sie sind überall :love:

    Weiterlesen

    Ich habe sehr gute Neuigkeiten :):


    Die ersten beiden "Würfe" sind ausgebrütet ^^


    Und das wird jetzt so lockig flockig weiter gehen, denn es sind reichlich Eiertantchen im Becken - und reichlich Damen mit Eifleck :thumbsup::thumbsup::thumbsup:


    Ich freue mich, dass nun endlich, nach all den desaströsen Jahren und Enttäuschungen die Babys kommen :love:


    By the way - im Wilden Becken (25'er) - sind nun auch die ersten Babys geschlüpft :love:

    Weiterlesen

    Und zu guter Letzt nun noch mein 35'er Becken.


    Wie sollte es anders sein :rolleyes: haben es die Kardinäle darin nicht geschafft ;(


    Leider ist das Geld alle ;) und somit werde ich dieses Jahr keine neuen Kardinäle kaufen. Das Becken aber leer weiterlaufen zu lassen wäre quatsch. Aber nun ist alles soweit da...


    ... da habe ich mir überlegt das Becken anderweitig zu bestücken.


    Somit sind jetzt meine Küchen-Garnelen :D in dieses Becken eingezogen.

    Dabei habe ich gleich noch mal die nicht so farbintensiven Nelen aussortiert und zu den Wildfarbenen gesetzt.


    Nun leben hübsche Red Sakura im 35'er Becken - und es gefällt mir sehr gut :love:

    Und den Nelen bestimmt auch besser als in ihrer 12l-Pfütze vorher ^^


    Die Nelchen lieben übrigens die leckeren Algen an den Scheiben und den Steinen ^^

    Weiterlesen

    Und nun noch der aktuelle Stand meines 60'er Beckens :)


    Die Blue Bolts haben sich leider immer noch nicht vermehrt, eher vermindert ;(


    Ein paar Änderungen habe ich vorgenommen im Becken.


    Das hübsche Sternlebermoos ist riesig geworden - und hatte aufstrebende Ambitionen die partout nicht zu bändigen waren X(. Da flog es aus dem Becken ;).

    An dessen Statt nun Willow Moos :thumbsup:


    Einen Stein habe ich gelegt und das Phönixmoos wächst :thumbsup:


    Die Bartalgen sind, finde ich, weniger geworden :thumbsup:.

    Ich bin umgestiegen von wöchentlicher auf 1-2 tägiger Düngung. Den Pflanzen scheint es sehr gut (und den Algen nicht :P) zu bekommen.


    Und hier noch aktuelle Bilder :)

    Weiterlesen

    Hallo Zusammen,


    Heute möchte ich euch ein Update meines 25'er Beckens geben :)


    Leider musste ich das Projekt "Dynamo" abbrechen, da es mit den Nelen nicht klappte und einige Verluste zu beklagen gab.


    Nun habe ich in dieses Becken meine wildfarbenen Neo's gesetzt (kamen aus den Red Sakura).


    Nach einigen vielen Wochen haben sie nun mit der "Produktion" :D begonnen ^^:thumbsup:.


    Nach einer so langen, erfolglosen und teuren ;) Zeit freue ich mich doch tatsächlich über jedes "wilde" Eiertantchen ^^

    Mittlerweile gibt es (innerhalb 1 Woche) 3 davon :thumbsup:


    Somit hat dieses 25'er Becken mein kleines Schlafzimmer-Becken (12l) ersetzt und die Nelen mehr Platz und scheinen sich sichtlich wohl zu fühlen :thumbsup:


    Es sind alles noch junge Tiere die nun alle gerade erst ins fortpflanzungsfähige Alter kommen bzw. gekommen sind.

    Entsprechend stellen sie sich auch (noch) an bei der "Brautschau" :D. Ein wirklich sehr amüsantes und interessantes Schauspiel ^^

    Weiterlesen

    Viele von uns hatten mal Probleme mit einem oder mehreren Becken und ich bin einer von vielen. In den 3,5 Jahren habe ich viel erlebt. Bei mir war es anfangs das Vertrauen des tollen Videos von einem Hersteller und ich hatte da das Leitungswasser und das Deponit-Mix mit Caridina (Red Bee und Golden Tiger). Es starben viele Tiere. Schnell auf Soil gewechselt und immer noch Leitungswasser genutzt und keine wesentliche Besserung, ausser mit vereinzelten Tigern. Da waren richtige Kämpfer dabei. Dann kam die Osmoseanlage und ein Neustart mit neuen Caridina (Super Crystal Red). Es lief wieder nicht. Ich hatte mehrere Hundert € für die Super Crystal Red bei Tom ausgegeben und auch Probleme mit der Aura Blue in einem dritten Becken. Die Tiger hielten sich im anderen Becken tapfer. Das SCR-Becken hatte ich aufgegeben und da zog dann die Blue Diamond ein und die liefen auch nicht. Ich hatte während dessen ein viertes großes Becken eingerichtet, weil man mir Perlhuhnbärblinge für die zwei 30er Becken empfahl und ich nach Recherche diese Option nicht tolerierte und den Fischen Lebensraum bieten wollte. Die kamen in´s große Becken mit Bloody Marys. Neben Fadenalgen bekam ich dort auch richtig mit den Cyano-Bakterien zu tun und Kieselalgen wollten auch nicht fehlen. Die Bloody Marys wollten auch nicht so richtig. Dunkelkur und Ursachenforschung.


    Zudem habe ich auch Tom´s Beitrag gelesen zum Thema Silikat. Ich dachte mir, auch wenn ich nach ein paar Messungen kein Silikat im Wasser hatte, mir ein Mischbettharzfilter anzuschaffen und das war im April 2017. Nach Einsatz des Filters lief es in den nächsten Monaten immer besser. Die Aura Blue, sowie die Caridina (mittlerweile gemixt mit Tigern und Bienen) liefen. Dazu kamen im großen Becken Spitzschlammschnecken und die Bloody Marys sprießen aus allen Ecken. Sogar Emma, ein Opfer der damaligen Probleme, eine Biene hatte Frühlingsgefühle und fühlte sich super wohl mit den Bloody´s. Emma war schon alt und ist vor 3 Monaten gestorben.


    Vor ein paar Monaten hatte ich eine BUV Typ B im Mischerbecken, die ich nicht sofort erkannt hatte. Typ B deshalb, weil unter dem Blog „Bakterielle Unverträglichkeit“ bei Tom unter b) die Alten sterben und die Neuen kommen durch steht. Ich hatte mir Paracaridina , Black Bees und White Bees dazu gekauft, um den Mix etwas anderes zu geben. Ich hatte einen starken Pflanzenrückschnitt gemacht, normal weiter gedüngt und zack hatte das Becken Algen an den Scheiben und man konnte nicht durchschauen. Während dessen ging es mit dem Sterben sehr schnell und schwups waren 100+ Garnelen weg. Ob durch raus holen oder als Speise der TDS. Hätte ich das früher erkannt, hätte ich schnell zu Baytril gegriffen. Ich habe es dann ausgesetzt und gewartet, was passiert. Die Paracaridina haben sich mittlerweile vermehrt und es waren wohl noch 10% vom alten Stamm übrig, so dass die Gene auch dort für Nachwuchs sorgten. Es läuft wieder zum Glück, aber der Verlust der schönen Kreuzungen war heftig. Auf jeden Fall werde ich in Zukunft sehr vorsichtig mit Tieren, die ich dazu hole und wähle von Anfang an die Tiere.


    Ich hatte ja in der Zwischenzeit noch die Kardinäle dazu geholt, aber nach der Einführung des Mischbettharzfilters und hatte schon ein mulmiges Gefühl. Das Becken lief von Anfang an und die Kardinäle vermehren sich bis heute. 3 Garnelen sind Anfangs gestorben und das war´s – war wahrscheinlich der Stress. Selbst die Mini-Tylos sind unheimlich schnell in Sachen Nachwuchs. Die Aura Blue gehen Freitag weg, denn ich habe etwas Angst bei dem Wert der Garnelen und in dem Becken sollen White Orchid (Sulawesi) einziehen, wo ich seit Anfang des Jahres das Setup bei Tom gekauft hatte. Seewasssertang, kaum Fütterung, weniger Wasserwechsel, Steine, keine Düngung und Algen erwünscht. Der Aufwand ist wirklich sehr gering und toll sehen die Sulawesis auch aus, wenn auch sehr empfindlich in Sachen Wasserqualität.


    Es gibt Becken, die von Anfang an nicht laufen wollen und keiner weiß warum und man liest es immer wieder. Wer weiß, was da für Bakterien rum kriechen. Selbst eine Schnecke, neu eingesetzte Pflanzen (nicht In Vitro), dreckige Finger bringen Bakterien mit. Kann dadurch eine BUV auslöst werden? Wie schaut es aus, wenn die ersten Garnelen in´s Becken einziehen? Haben die auch Probleme mit den Bakterien aus dem eingefahrenen Becken? Wie kann ich Garnelen vorbereiten? Großer Wasserwechsel oder doch Quarantäne in mehreren Etappen? Vielleicht sollten die sich mal vom Darm entleeren, so dass wenige Bakterien im Darm sind, bevor die mit dem Aquarienwasser in Berührung kommen? Ich kann es leider auch nicht beantworten und es tut mir in der Seele weh, wenn Aquarianer das Becken einlaufen lassen und die auffälligen Werte kontrollieren und gut sind und es läuft einfach nicht.


    Oder hilft da doch der Mischbettharzfilter schon vor dem Erstbesatz? Das Leitungswasser ist in Deutschland und in den Nachbarländern nicht auf gleichem Niveau. Bei einem ist es schlecht, beim anderen gut –

    Weiterlesen

    Irgendwie fand ich das Rundbecken zwar hübsch Grün, aber doch eher Leblos. Das Becken hatte ich zur Hälfte mit Wechselwasser und Filterschmutz meiner anderen Becken gestartet, erstaunlicher Weise meinten die "Ratestäbchen" nach einer Woche das sich die Werte nicht von meinen anderen Becken unterschieden, deshalb beschloss ich das nun 2 PHS und alle bis dahin ausselektierten ca 15 Garnelen dort einfinden dürfen. Auch nach einer weiteren Woche in der wie in allen meinen Becken ca. 80% Wasser gewechselt wurden, machten alle Bewohner einen fitten munteren Eindruck und die Teststäbchen zeigten weiterhin gute Werte. Danach wurde ein wenig gegärtnert und auch etwas Deko eingebracht, damit das Ganze auch Optisch Freude macht.


    Weiterlesen